Drucken

Jake Roberts über seinen Gesundheitszustand im vergangenen Jahr: "Ich wäre beinahe gestorben!"

Geschrieben von Claudia.

roberts 13.03.21 FB

Während eines Auftritts im Podcast "Rasslin' with Brandon F. Walker" sprach Jake Roberts über seine Erkrankung im vergangenen Jahr:

"Ich wurde vor ein paar Monaten krank, so richtig krank und wäre fast gestorben. Nein, es war nicht COVID. Es ist einfach eine Sache die Leuten wie mir passiert, die einfach dumm sind und mit dem Rauchen von Zigaretten enden. Es hat mich fast fertig gemacht.

Bin eines Morgens aufgewacht und habe angefangen zu husten. Ich konnte nicht aufhören und als ich aufgehört habe, bekam ich keine Luft mehr - ich konnte nicht mehr atmen! Ich konnte nicht atmen, fiel zu Boden, griff nach dem Telefon und rief meine Tochter an. Meine Tochter wohnt nur vier Minuten von mir entfernt. Sie schwang ihren Hintern rüber, hob mich hoch und schleppte mich ins verdammte Krankenhaus - ich wäre fast gestorben!

Im Krankenhaus warnte man mich, ich solle mit dem Rauchen aufhören, da es mich sonst tötet. Ich habe eine obstruktive Lungenerkrankung, ein Lungenemphysem und es ist mein eigenes Verschulden. Unglücklicherweise haben wir in meiner Familie sowieso einige Leute mit Lungenproblemen, es ist genetisch bedingt und das war mir zuvor nicht bekannt. Hier stehe ich heute nun und alles ist bestens."

Außerdem teilte Jake Roberts mit, dass er All Elite Wrestling nicht mehr verlassen möchte, weil es ihm dort sehr gefällt. Als Roberts zu AEW kam, wurde er zunächst für 10 Wochen verpflichtet, doch im Laufe der Zeit bekam er einen Vollzeit-Vertrag.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.