Drucken

Nach dem "WWE Dynamite" Fehler: Fans wünschten Jim Ross den Tod

Geschrieben von Daniel.

jimross 150721 FB

In der AEW Dynamite Ausgabe vom 30. Juni bezeichnete Jim Ross die Show versehentlich als "WWE Dynamite", als er dabei war, die Ausgabe zu beenden. Daraufhin gestand Jim Ross seinen Fehler via Twitter ein und erklärte außerdem, dass er nicht mit seiner Rolle als Kommentator bei AEW aufhören wird. Dies führte zu weiteren Kritiken, obwohl Chris Jericho und einige andere AEW Stars Ross verteidigt haben.

Im "Grilling JR"-Podcast ging Ross auf seinen Fehler ein und sagte: "Ich habe einen Fehler gemacht, es war versehentlich und es tut mir sehr leid, dass es so offensichtlich war, es ist mir peinlich."

Doch einigen reichte diese Entschuldigung nicht und so wurde Ross Demenz vorgeworfen und einige weitere Fans wünschten ihm sogar den Tod.

"Das ich beginnende Demenz habe, was mich nicht überraschen würde, passiert jedem auf die eine oder andere Weise. Aber letztendlich habe ich alles (an Kritik) bekommen und einige wollten sogar, dass ich sterbe."

Das Traurige an dieser Sache sei laut Ross nicht sein Fehler, denn darum geht es in erster Linie gar nicht, sondern traurigerweise um die generelle negative Einstellung des Landes, welches er als "Cancel Culture" bezeichnete. Trotz allem arbeitet der 69-Jährige weiterhin an seinen Fähigkeiten, um in seinem Job als AEW Kommentator besser zu werden.

wp pumKeine AEW News mehr verpassen, sofort informiert werden und immer auf dem Laufenden bleiben. Hier unsere PUSH-Nachrichten abonnieren

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.