Drucken

Auswirkungen der WarnerMedia/Discovery Budgetkürzungen für AEW

Geschrieben von Daniel.

aewkevin 020522 fb

Ein aktueller Bericht gibt Aufschluss darüber, wie sich die Fusion von WarnerMedia und Discovery sowie die Budgetänderungen auf AEW auswirken könnten. Während es innerhalb der Fangemeinde einige Bedenken gab, dass das Unternehmen nach der Fusion keine Wrestling-Inhalte auf seinen Netzwerken haben möchte, erklärten Matt Hardy und Tony Schiavone, dass sie davon ausgehen, dass AEW eine gute Beziehung zu WarnerMedia hat und diese fortgesetzt wird. Die Besorgnis der Fans wurde durch die jüngste Ankündigung verstärkt, weil die AEW-Fernsehnetzwerke TBS und TNT aus Kostengründen keine neuen eigenen Inhalte mit Drehbüchern mehr produzieren.

Wie Dave Meltzer im Wrestling Observer Newsletter berichtet, hängt die Zukunft von All Elite Wrestling ganz davon ab, wie das Unternehmen die Wrestling Company sieht, da es Berichten zufolge stark auf die großen Sportligen abzielt. Es wurde darauf hingewiesen, dass, wenn das Unternehmen AEW als Sport-Eigentum betrachtet, die Dinge höchstwahrscheinlich zu Gunsten der Promotion laufen werden, da AEW für Warner gute Leistungen erbracht hat und für das Netzwerk relativ kostengünstig war. AEW zieht ein weitaus jüngeres Publikum an als fast alle Sportprogramme, mit Ausnahme der NBA und des Footballs, der Meldung zufolge. Es wurde auch berichtet, dass Dynamite und Rampage in den meisten Wochen alles außer der NBA in den üblichen Sendezeiten bei den Ratings besiegen konnte.

Da allerdings der Schlüssel zum Erfolg von AEW ein tragfähiger TV- oder Vertriebsvertrag ist, könnte das Unternehmen einen massiven Rückschlag erleiden, wenn Warner beschließt, Wrestling nicht mehr auf dem Network zu zeigen. Anmerkung: Gegenwärtig wird geprüft, was fortgesetzt werden soll und was nicht. Warner Bros Discovery hat bereits den Streamingdienst von CNN+ eingestellt.

In dem Bericht wurde auch die Möglichkeit eines AEW-Deals mit dem Discovery-eigenen Streamingdienst wie HBO Max diskutiert. Letztendlich wurde erwähnt, dass die Zukunft von AEW von Discovery davon abhängt, ob sie ihr Wrestling-Eigentum um den Spitzenplatz in der Primetime konkurrieren lassen möchten, wobei AEW mit ihrer wichtigsten wöchentlichen Dynamite Show momentan nicht wächst und derzeit unter einer Million Zuschauer bleibt. Es bleibt abzuwarten, ob Discovery sich damit zufriedengeben wird.
 
Dem Bericht zufolge laufen viele Verträge der Top-Talente von AEW in den Jahren 2023 und 2024 aus und das Budget, um sie zu halten, hängt von den Einnahmen ab, die AEW bis dahin erzielen kann. Zudem läuft der TV-Vertrag von AEW im nächsten Jahr aus, so dass 2023 ein wichtiges Jahr für die Zukunft von AEW sein wird.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.