Drucken

BD: "Assassination Nation"

Geschrieben von General M.

assassination nation 1920x1080 odessa young suki waterhouse hari nef 16070 1

                                   Getestet und verfasst von General M 

   Quelle Bildmaterial: "Assassination Nation, ©2018 Universum Film GmbH. All rights reserved." 

                                              Ab 29. März 2019 erhältlich als Blu-Ray und DVD

81whGlZhaoL. SL1500
Heutzutage machen nicht wenige von uns Gebrauch von sozialen Medien. Das Internet und all seine Dienste sind zum ständigen Begleiter verkommen. Dabei hinterlassen wir auf Facebook und Co. nicht nur Kommentare, Emotes und Co., sondern lassen nicht selten jede Menge private Informationen zurück. Wie sehr einem das zum Verhängnis werden kann, zeigt Assassination Nation, der zweite Spielfilm von Regisseur Sam Levinson. Der strickt aus diesem Thema aber kein einfaches Drama, sondern viel eher eine Mischung aus Teeniemovie und Exploitationfilm. Wie gut diese Kombination funktioniert, haben wir wie immer für euch geklärt. Natürlich entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass wir das ausgerechnet via Internet tun. C´est la vie. 


Der Film

Jeder Mensch hat Geheimnisse, die er zu verbergen sucht. Das gilt auch für die Einwohner des sonst eher beschaulichen amerikanischen Kleinstädtchens Salem. Nachdem ein großangelegter Hack offenbart, dass der eigentlich offen schwulenfeindliche Bürgermeister selbst insgeheim Teil der homosexuellen Szene ist, nimmt sich dieser öffentlich während einer Rathausversammlung das Leben. Doch dabei soll es nicht bleiben, denn nach und nach veröffentlicht eine anonyme Quelle immer mehr sogenannte Leaks über die Bürger der Stadt, so kommen unter anderem auch die pädophilen Neigungen des lokalen High School - Direktors ans Tageslicht. Und dabei bleibt es bei weitem nicht. 

asna6

Nachdem pikante Daten über nahezu die gesamten Einwohner der Stadt öffentlich gemacht werden, befindet sich Salem im Ausnahmezustand. Die meisten Bürger haben sich aus Scham maskiert und sehnen sich getrieben von blinder Wut nach Rache an den Verantwortlichen. Die sehen sie ausgerechnet in der jungen Schülerin Lily Colson (Odessa Young, A Million Little Pieces), die zuvor in einem weiteren anonymen Video als Schuldige dargestellt worden ist. Eine brutale Hexenjagd beginnt, in der bald nicht nur Lily, sondern auch deren Freundinnen Em, Sarah (Suki Waterhouse, Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu) und Bex hineingeraten. Doch anstatt sich einfach nur zu verstecken, schlagen die vier Mädchen nach einer wahren Tour de Force einfach schwerbewaffnet zurück...

Die Rezension

Was nach einer Mischung aus The Purge und Sucker Punch klingt, entpuppt sich als überraschend vielschichtiger Experimentalfilm, welcher der Generation Internet auf so explizite und brutale Weise den Spiegel vorhält, dass es einem kalte Schauer den Rücken hinunterlaufen lässt. In Assassination Nation entführt einen Regisseur und Drehbuchautor Sam Levinson auf einen 108 Minuten langen, grell-grausamen Trip in die Abgründe einer modernen, vom Netz abhängigen Welt, hinter der sich mehr Geheimnisse verbergen, als in den allermeisten Bankschließfächern. 

asna4

Das Bild, dass der Film dabei auf so einzigartige Weise zeichnet, ist ein erschreckend realistisches. Denn man muss heute nicht groß suchen, um im Internet auf Hasskommentare und anderen Dreck zu stoßen. Oft fabriziert von völlig Fremden, die ganz weit weg vor ihren Mobiltelefonen und PC´s hocken und dadurch Befriedigung erfahren, andere Leute niederzumachen, nur weil diese ihre eigene Meinung nicht teilen oder eine andere Lebensart vertreten. Gegen diese Menschen haben sich längst Kontrabewegungen entwickelt. Heute streiten sich Moslems mit Christen, fanatische Feministen mit dem Patriachat, Veganer mit Fleischfressern...oft aber braucht es weder Grund, noch Überzeugung, um sich online zu bekriegen. Ganz einfach, weil es so einfach ist. Und vielen Menschen ein Gefühl von Macht und Stärke verleiht, die diese sonst unter vernünftigen Bedingungen nie erlangen könnten. All das und mehr ergießt sich hier in einer überspitzten, völlig hemmungslosen Gewaltorgie, die gleichzeitig auch auf schockierende Weise zeigt, wie wenig Handhabe Polizei und Co. in solchen Fällen tatsächlich haben. Assassination Nation verzichtet komplett auf Heldenfiguren, sondern verwandelt jeden Charakter auf diese oder jene Weise in einen Antagonisten. Ob Transgender, Homosexuelle, niemand wird bevorzugt oder benachteiligt. Sie alle sind Teil eines bösen Spiels, dass all das, was viele Menschen täglich im Netz hinterlassen zu einer blutigen Sinfonie steigert, die einen auf härteste Weise zu mehr Toleranz im Umgang mit seinen Mitmenschen erinnern will. 

asna3

Dank exzellenter Jungdarstellerinnen und einprägsamen Bildern ist Assassination Nation ein kraftvoller und erinnerungswürdiger Film geworden, der vor Energie fast berstet und einem auf extremste Weise die Augen dafür öffnet, mit welcher Doppelmoral wir doch zu Werke gehen, wenn es darum geht, wie gegensätzlich und heuchlerisch wir uns im Alltag unter Mitmenschen verhalten...und wie wir es anschließend im scheinbar sicheren Internet tun. Alleine das macht den Film unglaublich sehenswert, gerade weil er sich dabei bewusst nicht groß um Logik schert. Der Schockeffekt bleibt. Und auch ein Film, den man alleine wegen seiner ungewöhnlich dargestellten Botschaft gesehen haben sollte.

Die Blu-Ray

Assassination Nation nutzt Unmengen von verschiedenen Stilmitteln, weshalb es schwierig ist, zu einem qualitativen Gesamtkonsens zu gelangen, wenn es um das Bild der Blu-Ray geht. Die Farbgebung wechselt je nach Situation zwischen knallig und blass, mal ist das Gezeigte gestochen scharf, dann wieder bewusst weicher gehalten. All das passt aber immer auch hervorragend zu dem jeweiligen Geschehen auf dem Bildschirm. Vor allem die Primärfarben können hier überzeugen, mit besonderem Fokus auf den bis zum Ende hin zunehmend dominierenden Rotanteilen. All das passt aber wunderbar zur sprunghaften Stimmung des Films und unterstreicht diese sehr positiv. In den vielen guten Momenten darf man sich über ein extrem detailreiches Bild freuen, welches beinahe Referenzwerte erreicht. Auch die Kontraste zeigen sich wankelmütig, besonders in den Nachtszenen tendiert der Film statt zu kräftigem Schwarz eher Richtung leicht violettem Einschlag, auch zeigt sich das Filmkorn hier gelegentlich abseits der Intention etwas zu präsent. Am Stil gemessen liefert Universum Film aber eine insgesamt sehr gute Blu-Ray ab.

asna2

Konsequenter verhält es sich da schon beim Ton, der jeweils in Deutsch als auch in Englisch jeweils im verlustfreien DTS-HD MA 5.1 an Bord ist. Von Vorne wird einem richtig was geboten, auch die Bässe punkten mit viel Wumms. Während der Szenen im Rathaus, besonders aber auch zum Finale hin sorgen die Rücklautsprecher dafür, dass man sich stets mitten im Geschehen befindet. Die Effekte punkten mit guter Platzierung und angenehm viel Dynamik. Hintergrundgeräusche sind ebenso wahrnehmbar wie der Score und schmiegen sich bestens an die Gehörgänge des Zuschauers an. Nur bei den Dialogen patzt der Ton etwas: Die Stimmverständlichkeit im Center könnte besser sein, gelegentlich erscheinen die gesprochenen Worte besonders im Originalton etwas genuschelt, so dass ich der deutschen Tonspur hier sogar einen gewissen Mehrwert zusprechen muss. 

asna1

Einen besonderen Absatz benötigen die Extras dieses Mal nicht. Denn abseits von etwas mehr als fünfzehn Minuten Deleted Scenes (die teils eigentlich sehr gut in den Film gepasst hätten) und sieben Minuten Outtakes vom Dreh gibt es neben drei Trailern zum Film nicht. Hier fehlt es einfach an vielen Dingen, besonders ein Audiokommentar wäre sicher interessant gewesen. Bei der Bonusausstattung bleibt Assassination Nation daher hinter den Erwartungen zurück.

Fazit

ava5"Assassination Nation ist ein auf positive Weise verstörender Film, der den Zuschauer auf eine Reise in die gegenwärtigen Abgründe der Generation Internet mitnimmt und völlig überspitzt zeigt, was passieren kann, wenn Menschen ihre Konflikte statt nur im Netz plötzlich auf der Straße austragen. Wer irgendwann schonmal Hasskommentare abgesetzt hat oder sich anderweitig unfair gegenüber anderen Personen im Netz verhalten hat, wird vielleicht auf diese kraftvolle Weise zu mehr Toleranz gebracht. Die Blu-Ray bietet eine hervorragende Gelegenheit, den bewusst nicht auf Logik bedachten Film bestmöglich zu genießen. Kleine Schwächen gibt es hier und da beim Bild, auch die Extras sind nicht das Gelbe vom Ei, alles an allem wird man der stilistischen Intention des Films aber mehr als gerecht."


Die hier veröffentlichte Meinung stellt lediglich die Meinung des Autors dar und muss nicht zwangsläufig auch die von Wrestling-Point.de, M-Reviews und allen unterstehenden Mitarbeitern sein.
 
                                              ©2019 Wrestling-Point.de/M-Reviews
 

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.