Drucken

Lars Sullivan erleidet Angstattacke, Cody Rhodes, The Young Bucks & Hangman Page lehnten lukrative WWE Verträge ab, Weiteres WWE Performance Center in England

Geschrieben von Claudia.

larsull 12.01.19- Am Montag feierten mit Lacey Evans und EC3 die ersten beiden NXT-Superstars ihr Debüt im WWE Main Roster, während Lars Sullivan ein erstes Dark Match bei Raw bestreiten sollte. Doch dazu kam es nicht, da Sullivan am Tag seines Auftritts eine Angstattacke erlitt und demzufolge nicht antreten konnte. Es ist unklar, ob er überhaupt Backstage anwesend war oder sich vorzeitig aus der Halle begab. Die zuständigen WWE Mitarbeiter nahmen Kontakt mit Sullivan auf um die Angelegenheit zu klären und dazu zu bewegen, bei SmackDown zu erscheinen, doch der 30-Jährige erschien nicht und flog stattdessen zurück in seine Heimat Colorado. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer sah WWE eine Fehde zwischen John Cena und Lars Sullivan ab dem Royal Rumble vor, diese Rivalität sollte zu einem großen Match bei WrestleMania 35 führen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, ob der geplanten Monster-Push noch Bestand hat, denn WWE nimmt psychische Probleme seit dem Vorfall mit Mauro Rannallo im Jahr 2017 (wir berichteten) sehr ernst. Gleichzeitig wäre es auch zu riskant, wenn man Sullivan zunächst über Wochen aufbaut und man schlussendlich auf ihn verzichten müsste.

- Offenbar wollte WWE der neuen Wrestling Promotion AEW von Anfang an keine Chance gewähren, denn Triple H arbeitete sehr hart daran um Cody Rhodes, The Young Bucks und Hangman Page zu verpflichten, doch alle vier Wrestler lehnten die offerierten WWE Verträge ab. Page sollte das Gehalt eines Main Roster Superstars bekommen und das neue Top-Gesicht von WWE NXT werden. Den Young Bucks wurde ein einzigartiger Dreijahresvertrag angeboten und zwar in der Höhe des Gehalts von AJ Styles. Dieser Deal beinhaltete außerdem die wöchentliche Ausstrahlung ihrer "Being The Elite" Show auf dem WWE Network. Doch damit nicht genug, denn ihr Vertrag beinhaltete auch eine Ausstiegsklausel von sechs Monaten, auf diese hätten die beiden Tag Team Wrestler zurückgreifen können, wenn sie bei WWE unzufrieden gewesen wären. Hunter & die Bucks führten insgesamt eine 12-stündige Diskussion, die für WWE ergebnislos verlief.

- WWE richtete in London, England ein weiteres Performance Center ein. Dort werden über 30 der besten europäischen Talente, welche derzeit bei NXT UK unter Vertrag stehen ihr tägliches Training absolvieren. Triple H und einige weitere WWE Superstars waren bei der Eröffnung des Trainingszentrums vor Ort - siehe Videos:







Quellen: wrestling observer newsletter, wwe/youtube

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.