Drucken

Weshalb Bray Wyatt noch nicht im WWE TV zurück ist, Mehrere WWE Superstars verletzt, Keine Pläne für eine ursprünglich geplante Storyline

Geschrieben von Claudia.

bray 09.12.18- Schon seit vielen Wochen deutet Bray Wyatt über Twitter in kryptischen Posts auf eine baldige Rückkehr ins WWE TV hin, doch bisher kam es nicht einmal zu einer Ankündigung in Form einer Promo. Der Grund dafür soll wie üblich auf das kreative WWE Team zurückzuführen sein, denn die Writer haben einfach keine Idee/n für einen Einsatz von "The Eater of Worlds" und das obwohl er schon längst startklar ist und jederzeit zurückkehren könnte. Nur deshalb können Fans Bray Wyatt zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließlich bei den Raw Houseshows erleben.

- Das Brock Lesnar keine Rücksicht auf seine Gegner nimmt und dementsprechend hart austeilt, soll Seth Rollins zum Verhängnis geworden sein, denn "The Architect" soll sich während der Auseinandersetzung mit Brock Lesnar am vergangenen Montag bei Raw verletzt haben. Genaueres zur Verletzung ist nicht bekannt, doch man kann davon ausgehen, dass Rollins über die nächsten Wochen für keine Matches, sondern eher für Gesprächs-Segmente eingesetzt wird.

- Auch Sasha Banks erlitt eine Verletzung im Royal Rumble Match gegen Ronda Rousey und bekam daher keine In-Ring Freigabe für Raw am vergangenen Montag. Aus diesem Grund fehlte sie wie Rollins, am Wochenende bei den WWE Houseshows. Inzwischen soll "The Boss" grünes Licht erhalten haben und kann daher für das WWE Womens Tag Team Championship Elimination Chamber Qualifying Match (Sasha & Bayley vs. Alicia & Nikki Cross) in der heutigen Raw antreten.

- Auch AJ Styles glänzte bei den WWE Houseshows am Wochenende mit seiner Abwesenheit, da er kürzlich eine kleinere Verletzung erlitten haben soll. Doch eine längere Auszeit steht ihm nicht bevor.

- Becky Lynch hingegen ist nicht wirklich verletzt, sie spielt ihre Knieverletzung gemäß der Storyline nur vor.

- Zuletzt gab es vermehrt Hinweise auf eine "Four Horsewomen vs. Four Horsewomen" Fehde, doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat WWE keine Pläne für eine derartige Storyline auf der Road to WrestleMania. Sasha Banks und Ronda Rousey haben sich schon in der Vergangenheit mehrfach für diese Rivalität stark gemacht, bisher jedoch ohne Erfolg.

Quellen: post wrestling, wrestling observer newsletter

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.