Drucken

Randy Orton vor Rückkehr, Kofi Kingston leicht verletzt, Ursprünglich geplante Fehde

Geschrieben von Daniel.

ortonr 07.02.19- Dave Meltzer führt die längere Auszeit von Randy Orton auf eine Nackenverletzung (eingeklemmter Nerv) zurück, welche sich "The Viper" bei einer WWE Houseshow am 10. Juni 2019 im Match gegen Aleister Black zugezogen hatte. Hierbei handelt es sich allerdings um keine schwerwiegende Verletzung. Da Orton im entsprechenden Zeitraum eine zweiwöchige Auszeit zugesprochen wurde, verlängerte WWE seine Pause um zwei weitere Wochen, damit er sich vollständig erhohlen kann. Orton kann nun jederzeit wieder im WWE TV zurückkehren.

- Kofi Kingston bestritt am Montag beim WWE Live Event in Glenn Falls, New York kein Match, weil er mit einer kleineren Verletzung zu kämpfen hat. WWE möchte kein Risiko eingehen und "The Dreadlock Dynamo" noch etwas schonen, damit er zu 100% das Match gegen Samoa Joe bei WWE Extreme Rules bestreiten kann.

- Bevor die Fehde zwischen Dolph Ziggler und Kevin Owens gestartet wurde, sah WWE eine Rivalität zwischen Ziggler und Ali vor. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, weshalb es nicht dazu gekommen ist. Möglich wäre das "The Showoff" und "KO" ausschließlich eine kurze Fehde führen und das Programm zwischen Ziggler und Ali lediglich verschoben wurde.

Quellen: f4wonline, wrestlinginc, fightful

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.