Drucken

WrestleMania Statements von Bobby Lashley, Kofi Kingston, Charlotte Flair, Edge, Shayna Baszler & Becky Lynch

Geschrieben von Claudia.

wmsztatements 04.04.20

Mehrere Superstars wurden in den vergangenen Tagen für die diesjährige WrestleMania 36 interviewt. Nachfolgend eine Zusammenfassung diverser Kommentare.

Bobby Lashley: "Ich würde eine mehrtägige WrestleMania sehr begrüßen, allein schon da uns so viele Talente zur Verfügung stehen. Wir haben viele Typen, die enorm talentiert sind und sich die ganze Zeit über zu Hause aufhalten, da sie kein Match bei Raw bekommen. Also definitiv ja, wenn wir die Möglichkeit hätten alle mit einzubeziehen und mehr Geschichten erzählen können und das über einen Zeitraum von zwei Tagen, wäre das einfach nur fantastisch...Sie könnten von mir aus vier Tage machen und ich denke nicht, dass die Fans dann etwas vermissen würden."

Kofi Kingston: "Ich denke die Leute werden mehr als nur unterhalten und von der Qualität der Matches angenehm überrascht sein, so wie sie es von jeder WrestleMania gewohnt sind. Nun wird es nicht anders sein, es werden nur keine Fans anwesend sein. Aber jeder der zu Hause zuschaut, wird völlig beeindruckt sein!"

Charlotte Flair über ihren Hubschrauber-Einsatz bei der letztjährigen Wrestlemania: "Das war definitiv nicht meine Idee", sagte sie lachend. "Glauben Sie, dass ich tatsächlich zum Boss gegangen bin und nach einem Hubschrauber gefragt habe? Ich wusste bis zur letzten Go-Home Show vor 'Mania' nicht einmal von dem Auftritt. Sie sagten: 'Hey, wir haben diese Idee. Wie denkst du darüber? Und ich dachte: "Das ist unglaublich!"

Edge über sein Last Man Standing Match gegen Randy Orton: "Ehrlich gesagt möchte ich das beste WrestleMania-Match aller Zeiten bestreiten. Ich möchte die Leute umhauen. Das will ich wirklich. Ich möchte mit meinen 46 Jahren zurückkehren und in der Form sein, in der ich schon immer sein wollte."

Shayna Baszler über die aufgezeichnete WrestleMania: "Es öffnet uns eine Reihe von Möglichkeiten an die niemand gedacht hätte, wenn es nicht so wäre wie jetzt. Es wird natürlich ganz anders sein und das nicht nur weil kein Publikum dabei ist, sondern weil so etwas noch nie gemacht wurde und wir jetzt die volle kreative Freiheit haben," sagte Baszler und denkt das Fans eine Art von Aufregung verspüren, da sich viele fragen wie die diesjährige WrestleMania umgesetzt wird.

Becky Lynch: "Ich komme aus der Indy-Szene, daher bin ich es gewohnt vor niemandem zu wrestlen. Ich kann mich noch an ein Match in Killarney, Irland erinnern, dort waren sieben Fans anwesend und ich denke, dass so etwas noch schlimmer sein kann, weil man währenddessen genau hören kann was die Zuschauer gerade sagen. Nun ist niemand da und demnach bekommt man auch keine respektlose Kommentare. Ich bin jemand der sich schon immer von der Energie der Menge mitreißen lassen hat und nur meine Verbindung zum Publikum hat mich dahin gebracht, wo ich heute stehe. Und mir ist absolut bewusst, dass ich ohne diese Leute nicht das tun würde, was ich gerade mache," sagte Becky und machte sich klar, dass immerhin Millionen Wrestling Zuschauer weltweit die Matches an den Geräten verfolgen werden. Außerdem sagte "The Man": Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Match gegen Shayna Baszler am ersten WrestleMania Abend, also am Samstag stattfinden wird. Ich glaube, dass es am Samstag ist."

Quellen: cbs local, vibe & wrestling, gq, sports illustrated, digital spy, espn

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.