Drucken

Geringwertige Vertragsangebote für Retribution und den NXT Main Roster Call-Ups

Geschrieben von Daniel.

retrib 14.01.21

Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass viele WWE Superstars neue Vertragsangebote im vergangenen Jahr abgelehnt haben, weil diese im Vergleich zu früheren Angeboten enttäuschend gewesen sein sollen.

Laut Fightful wurden den Mitgliedern der Retribution (ausschließlich Ali) im Herbst 2020 Verträge für drei Jahre im Wert von jeweils 250.000 US-Dollar pro Jahr angeboten. Dieser Wert ist deutlich geringer als viele der eingehenden Vertragsangebote, welche die WWE in den letzten zwei Jahren gemacht hat. Der Grund dafür ist die anhaltende COVID-19-Pandemie.

Einige Superstars erhalten die Möglichkeit, entsprechende Angebote neu verhandeln zu können. Aber zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob auch die Retribution Mitglieder diese Möglichkeit bekommen oder ob sie bereits neue Verträge unterzeichnet haben. Außerdem wird vermutet, dass sich mehrere WWE Superstars bewusst gegen eine Vertragsverlängerung entschieden haben und erst einmal die Pandemie-Entwicklung abwarten möchten.

In diesem Zusammenhang heißt es, dass wohl nicht allen NXT Superstars, welche vor ihrem Main Roster Debüt stehen neue Verträge angeboten wurden. Dave Meltzer teilte erst kürzlich im Wrestling Observer Radio mit, dass einige der Superstars von Raw und SmackDown das gleiche Geld bekommen, welches sie schon zu NXT Zeiten verdient haben und es auch so bleiben wird bis WWE wieder Live-Events veranstaltet oder die entsprechenden Superstars neue Vertragsangebote erhalten.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.