Drucken

Chris Jericho nach Vorfall in Brasilien suspendiert!

Geschrieben von Marco.

Chris Jericho wurde am Donnerstag nach einem Vorfall in Sao Paul, Brasilien von WWE auf unbestimmte Zeit suspendiert. Der Kanadier versuchte sich während der Houseshow vor seinem Match gegen CM Punk bei den Fans unbeliebt zu machen. Diesbezüglich zerknüllte er die Nationalflagge, warf diese auf den Ringboden und trat auf ihr. Das Match wurde unterbrochen, da anwesende Polizisten von der Aktion in Kenntnis gesetzt worden. Die Ordnungshüter wollten Jericho verhaften, da solch eine Aktion in Brasilien als Straftat gilt. Nach einer längeren Diskussion musste sich Jericho entschuldigen, da man ansonsten die Show unterbrochen und den Kanadier verhaftet hätte. Daraufhin erfolgte die gewünschte Entschuldigung und das Main Event Match konnte wie geplant stattfinden.

Inzwischen entschuldigte sich auch WWE bei den Bürgern und der Regierung für das Fehlverhalten und selbst Chris Jericho bezog via WWE.com Stellung:

“Statt die Fans zu unterhalten, habe ich eine falsche Entscheidung getroffen.” Ich habe mich bei den Fans für mein respektloses Verhalten entschuldigt. Es war dumm von mir. Ich tat es um zu unterhalten, jetzt übernehme ich die komplette Verantwortung.”

Quellen: wwe.com, tmz, pwtorch

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.