Drucken

CM Punk spricht über seinen Abgang - Arzt verweigerte ihm Behandlung!

Geschrieben von Mathias.

Nach nun fast einem Jahr ohne ein Wort von CM Punk zu seinem Abgang nach dem Royal Rumble sprach der Straight Edge Superstar nun ausführlich im Podcast seines Kollegen Colt Cabana über seinen unrühmlichen Ausstieg. Hier die Zusammenfassung : 

- Punks Hauptgrund für den Abgang war laut eigener Aussage seine Gesundheit. Er performte im Ring unter anderem mit gebrochenen Rippen, Gehirnerschütterungen und verletzten Knien. Zweimal, 2011 und 2014, hat er unmittelbar nach einer OP in den Ring zurückkehren müssen, ohne Reha-Zeit. Er war so krank während der Europa Tour 2013 dass er sich jeden Abend übergab bzw. würgen musste. Über Monate hinweg hatte er Fieber und keinen Appetit. WWE Ärzte pumpten ihn so mit Antibiotika voll dass er sich während einer SmackDown-Ausgabe in den Hosen machte, gleichzeitig wurde seine Entlohnung von Monat zu Monat immer kleiner. Er selbst bezeichnet es als die schlechteste Zeit seines Lebens.

- Hervorzuheben ist, dass sich Punk wegen einer Beule an seinem Rücken den ärztlichen Rat von WWE Doktor Chris Amann einholte. Dieser diagnostizierte eine Fettablagerung. Mehrere Bitten von Punk diese zu entfernen lehnte der Arzt ab, da sie Punk nicht wehtat. Am Tag des Rumbles forderte Punk erneut die Entfernung der Beule da diese nun massive Schmerzen verursachte uns sich verfärbt hatte, Amann lehnte dies aber ab, Punk solle erst den Rumble bestreiten.

Die Beule ließ er später von einem unabhängigen Arzt untersuchen, der eine MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) Infektion feststellte. Auf die Frage, wie lang er diese Beule schon habe, antwortete Brooks wahrheitsgemäß und bekam die erschreckende Antwort, dass er eigentlich schon tot sein müsste. 

- Recht früh im Royal Rumble Match zog sich Punk eine Gehirnerschütterung zu, das Match beendete er trotz alledem. Am nächsten Tag bestand er den Gehirnerschütterungs-Test, den er als "Bullshit" bezeichnete. WWE informierte ihn darüber, man wollte aber, dass er sich im Ring von den Seilen abprallen lässt um seine Leistungsfähigkeit zu evaluieren. Dies hat Punk nicht getan sondern forderte, dass man ihm einfach die Gehirnerschütterung attestiere und gab zu dass er seinen körperlichen Zustand unterschätzte und sich durchbeißen wollte, dies aber nicht mehr möglich sei.

Anstatt auf seine Forderungen einzugehen wurde er dazu gedrängt, Drogentests zu machen und Visas für die nächste Europa-Tour zu unterschreiben. Dies führte dazu dass Punk Vince und Triple H mitteilte, dass er nun nach Hause gehe. Er beschwerte sich bei Hunter, der seiner Ansicht nach sein Momentum im Jahr 2011 gekillt hat und bei Vince, da er seine Kreativität immens einschränkte. Beiden gab er auch deutlich zu verstehen, dass es Müll sei, dass Daniel Bryan nicht für das WrestleMania Main Event vorgesehen war. Er erklärte den Beiden, keine Lust mehr zu haben und fertig zu sein. Vince habe Tränen in den Augen gehabt, Punk umarmt und ihm gesagt, er gehöre zur Familie.

- Ein paar Wochen nach seinem Abgang wurde ihm von Vince per SMS mitgeteilt, dass er 2 Monate suspendiert sei. Einen Tag danach gab McMahon gegenüber den Anteilshabern bekannt, Punk befinde sich in einem Sabbatjahr (Sabbatical). Nachdem die Suspendierung abgelaufen war, hörte Brooks länger nichts von World Wrestling Entertaiment. An seinem Hochzeitstag erreichte ihn dann die Kündigung von WWE wegen Vertragsbruch. 

- Punk heuerte darauf einen sehr guten Anwalt an um gegen die Anschuldigungen des Vertragsbruch vorzugehen. Er habe durch seine juristischen Schritte alles bekommen, was er wollte und sogar ein kleines Sahnehäubchen oben drauf. Er darf nicht über Details reden, aber er sei mit der Company nun vollends durch und werde nie wieder für World Wrestling Entertaiment arbeiten. WWE wollte mit Punk eine gemeinsame Stellungnahme veröffentlichen, Punk wies dies aber mit der Antwort "Fuck off" entschieden zurück. Man machte sich anscheinend Sorgen, dass Punk zur Konkurrenz gehen würde, aber Punk ließ über seinen Anwalt bekräftigen, dass er absolut kein Interesse mehr an Wrestling hat und nie wieder in einen Wrestling-Ring steigen wird.

- Ryback bezeichnete er als "Steroid Guy", der ihm 20 Jahre seines Lebens geraubt hat.

Quelle: ArtOfWrestling Podcast, WrestleInc. 

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.