Drucken

Friday Night SmackDown (19.11.2021)

Geschrieben von Marco.

1322456754342

Friday Night SmackDown

19.11.2021 - XL Center in Hartford, Connecticut
Deutsche Erstausstrahlung: 20.11.2021 (ProSieben MAXX)

SmackDown startet mit einem Videorückblick auf das Main Event Match der vergangenen Woche: King Woods konnte Roman Reigns (w/ Paul Heyman) durch DQ besiegen, nachdem The Usos eingegriffen hatten. Nach dem Match wurde Woods von The Usos abgefertigt und Roman Reigns die King of the Ring Krone auf dem Kopf gesetzt.

Michael Cole begrüßt die Zuschauer und erinnert, dass Reigns' Titelregentschaft 446 Tage erreicht hat. Als Co-Kommentator fungiert Pat McAfee.

The Usos befinden sich im Ring, wo sich auch der King of the Ring Thron, das Zepter und die Krone befindet. Jimmy teilt den Zuschauern mit, dass Roman Reigns gleich herauskommen wird und sie eine Überraschung für ihn haben.

Zunächst äußern sich The Usos über ihr Match gegen RK-Bro am Samstag bei der Survivor Series. Dann ist es so weit. The Usos rufen Roman Reigns heraus. Der Tribal Chief begibt sich mit Paul Heyman zum Ring und es folgen gemischte Reaktionen vom Publikum. Heyman nimmt das Mikrofon und teilt mit, dass sie die ganze Woche an der heutigen Überraschung gearbeitet haben. Er lobt Reigns und bezeichnet ihn als den wahren König. Laut Heyman denken auch die Fans, dass der Titel des Königs nicht Xavier Woods, Brock Lesnar oder Big E gehört. Am Sonntag wird Reigns den WWE World Champion Big E zerschmettern.

Reigns nimmt das Mikrofon und möchte erfahren, wessen Idee es war, den Thron und die Krone in den Ring zu bringen. Er habe die Krone in der letzten Woche an sich genommen, doch er benötigt diese nicht. Reigns fordert die Fans auf, ihn anzuerkennen. Es folgen zunächst gemischte Reaktionen und dann Beifall.

King Woods betritt die Stage und stellt klar, dass die Krone Reigns nicht zum König macht. Dann fordert er Reigns auf, sich ihm von Angesicht zu Angesicht ohne The Usos zu stellen, um zu beweisen, dass er ein echter Mann sei. Woods legt keinen Wert auf das königliche Equipment. Reigns glaubt ihm nicht. Reings ruft Jey zu sich, der sich seine Nase an der königlichen Robe abwischt und sie dann auf den Boden wirft. Reigns begibt sich mit seinen Füßen auf die Robe, bevor The Usos das Zepter und den Thron zerstören. Reigns verhöhnt Woods und stellt ihn erneut zur Rede. Reigns legt anschließend die Krone auf den Boden und möchte sie zertreten, doch Woods stürmt in den Ring.

The Usos stürzen sich auf Woods und verpassen ihm einen Beatdown. Während The Usos den abgefertigten Woods halten, teilt Reigns mit, dass er der einzige König ist, der keine Requisiten benötigt. Nach diese Statement trampelt Reigns auf die Krone und zerstört sie damit vollständig.



Videorückblick auf den Sieg von Jeff Hardy über Sami Zayn aus der vergangenen Woche. Da Sami seinen Platz im SmackDown Men´s Survivor Series Team verloren hat, wird gleich ein neuer Teilnehmer bestimmt.

Backstage: Der angeschlagene King Woods gibt Kayla Braxton im Interview ein Versprechen, er wird Reigns noch am heutigen Abend in den Ring steigen und er hofft, dass der Tribal Chief seine Herausforderung annehmen wird.

1. Match
Fatal-Four Way Match
Sieger bekommt den finalen Platz im Men´s Survivor Series Match
Sheamus besiegte Ricochet, Cesaro und Jinder Mahal (w/ Shanky) nach dem Brogue Kick von gegen Cesaro - zuvor wurde Cesaro von Ridge Holland abgelenkt, der den Schweizer Supermann attackieren wollte, doch Cesaro konnte dies verhindern und lief danach in den Finisher vom Celtic Warrior (10:59)



Backstage: Jeff Hardy wird von Kayla Braxton interviewt. Hardy lobt McIntrye. Er ist sich auch sicher, dass King Woods sich an Roman Reigns rächen wird. Danach richtet er seine volle Aufmerksamkeit auf Happy Corbin.

Corbin und Moss kommen vorbei und machen einen schlechten Witz über Hardy. Adam Pearce läuft ins Bild und ist frustriert, weil Moss nicht ernst bleiben kann. Angesichts dessen setzt er ein Match zwischen Jeff Hardy und Ridick Moss für den heutigen Abend an. Hardy lacht Moss nun aus.

Backstage schwärmt Sheamus gegenüber Megan Morant davon, wie er Holland dazu inspiriert habe, Wrestler zu werden. Holland erinnert Sheamus, dass er ohne ihn immer noch pleite wäre und in England gegen Obdachlose auf den Straßen antreten würde. Holland betrachtet Sheamus als sein Idol.



Das nächste Video beleuchtet die Rivalität zwischen Charlotte Flair und Becky Lynch.



Videorückblick: Aliyah besiegte in der vergangenen Woche Natalya und verlor ihren Platz im SmackDown Women´s Survivor Series Team.

2. Match
Tag Team Match
Shayna Baszler & Natalya besiegten Aliyah & Naomi via Pinfall von Natalya an Naomi - die Ringrichterin ließ einen schnellen Three Count folgen (1:01)



Backstage: Jeff Hardy wärmt sich auf.

Michael Cole präsentiert ein Video zur Wrestling-Legende Bruno Sammartino, um die limitierten Shirts zu bewerben, die Fans bei der Survivor Series käuflich erwerben können.

Backstage: Sami Zayn beschwert sich bei Sonya Deville über die Verschwörung gegen ihn. Deville nimmt Zayn nicht ernst und kündigt zum 25-jährigen Jubiläum von The Rock eine 25-Man Battle Royal für die Survivor Series an und an dieser wird auch Sami Zayn teilnehmen. Plötzlich lässt sich die Ringrichterin (die eben das Match zwischen Baszler/Natalya und Ailyah/Naomi geleitet hat) blicken und fragt Deville, ob sie ihren guten Job heute Abend gut gemacht hat. Deville behauptet die Ringrichterin nicht zu kennen. Außerdem würde sich auch nicht mit betrügerischen Referees abgeben.



Vor dem nächsten Match: Nachdem Happy Corbin und Madcap Moss im Ring stehen, schnappt sich Jeff Hardy ein Mikro. Er möchte heute Abend auch jemanden in seiner Ecke stehen haben, damit sich seine Chance verbessert. Drew McIntyre kommt heraus.

3. Match
Jeff Hardy (w/ Drew McIntyre) vs. Madcap Moss (w/ Happy Corbin) via Inside Cradle (1:30)

Nach dem Match: Corbin geht auf McIntyre los, doch der "Scottish Psychopath" streckt ihn mit einem Claymore Kick und Moss mit einem Headbutt nieder. Danach folgt die Swanton Bomb von Hardy auf Moss. McIntyre und Hardy lassen sich feiern.



Backstage: Paul Heyman telefoniert, bis ihn Kayla Braxton überrascht. Sie möchte wissen, ob Reigns die Herausforderung von Woods annehmen wird. Heyman stellt klar, dass Reigns The Usos nicht braucht und die Herausforderung von Woods, nur 48 Stunden bevor er Big E abfertigt, akzeptiert.

4. Match
Non-Title Match
Shinsuke Nakamura (w/Rick Boogs) besiegte Angel (w/ Humberto) nach dem Kinshasa (1:45)

Nach dem Match: Humberto stürmt in den Ring und verpasst Boogs einen Schlag. Nakamura und Boogs können nichts machen, da sich Humberto sofort zurückzieht.



Videorückblick: Shotzi attackierte Sasha Banks in der Vorwoche.

Backstage: Sonya Deville befindet sich bei Sasha Banks und Shotzi. Beide feinden sich an. Shotzi bezeichnet Banks als rachsüchtige kleine Göre. Banks betrachtet Shotzi als Rookie und beleidigt sie. Deville stimmt beide auf ihr anstehendes Match ein, sie können sich aneinander auslassen, doch nach dem Match sollen sich beide die Hände reichen, weil sie Teamkolleginnen bei der Survivor Series sind.

5. Match
Sasha Banks besiegte Shotzi via Aufgabe im Crossface (11:05)



Nach dem Match: Sonya Deville kommt heraus und nickt Banks bezüglich des von ihr geforderten Handshakes zu. Banks hilft Shotzi auf und streckt ihr die Hand entgegen. Shotzi nimmt den Handshake an. Im nächsten Augenblick streckt "The Boss" Shotzi mit einem Backstabber nieder. Banks verlässt den Ring und teilt Deville mit, dass sie getan hat, was sie sagte, sie schüttelte Shotzis Hand. Deville ist nicht erfreut.

Backstage: Roman Reigns möchte King Woods ohne The Usos konfrontieren.

Es folgte ein Video über Xi Li, welches im Comic-Stil gehalten wurde. Sie erzählte uns eine Geschichte. Ihr Vater war lange Zeit der Beschützer der Familie bis er verstarb. Der Vermieter schikanierte die Familie, also übernahm Li die Rolle ihres Vaters und verprügelte den Vermieter. "Ich bin die Tochter meines Vaters, ich bin Xia Li!", sagte die chinesische Wrestlerin, bevor sie sich als "The Protector" bezeichnete.



Backstage: Toni Storm befindet sich bei Kayla Braxton für ein Interview. Es folgt ein Videorückblick: Toni Storm forderte Charlotte Flair in der letzten Woche zu einem Titelmatch heraus.

Zurück zum Interview. Storm freut sich schon sehr auf das Match zwischen Charlotte und Becky. Da Charlotte jedoch sehr besessen sei, macht sie verwundbar. "The Queen" wird nicht in der Lage sein, mit einer Niederlage gegen Lynch umzugehen.

Charlotte Flair befindet sich ebenfalls vor Ort und verspricht, dass sie sich um Storm kümmert, nachdem sie Becky Lynch verprügelt hat. Zwar verdient Storm kein Titelmatch, doch Charlotte würde ihr die Möglichkeit gewähren.



In-Ring: King Woods steigt in den Ring und erinnert an den Angriff der Usos aus der Vorwoche. Dies geschah seiner Meinung nach, weil Reigns Woods nicht alleine besiegen kann. Woods fordert Reigns auf, ihm nun das Gegenteil zu beweisen.

Reigns kommt mit Paul Heyman heraus. Beide bleiben vor dem Ring stehen. Heyman ruft nach den Usos und Reigns lächelt. Doch The Usos lassen sich nicht blicken.

Plötzlich werden Jey und Jimmy auf die Stage geschleudert und Woods hat ein breites Grinsen im Gesicht. Plötzlich ertönt die Musik von Big E. Der amtierende WWE Champion kommt unter großem Jubel heraus.

Big E und Reigns stürzten sich aufeinander und liefern sich einen Schlagabtausch bis in den Ring. Dort umarmen sich Woods und Big E kurz und prügeln dann gemeinsam auf Reigns ein. The Usos haben sich zwischenzeitlich erholt und stürmen in den Ring, doch Big E streckt beide jeweils mit dem Big Ending nieder. Woods lässt einen Dive auf The Usos vor dem Ring folgen.

Währenddessen kehrt Reigns in den Ring zurück und führt den Superman Punch gegen Big E aus. Es soll der Spear folgen, doch Big E kontert und möchte Reigns seinen Finisher verpassen, allerdings kann der Tribal Chief dem Big Ending entkommen.



Während Big E im Ring mit dem WWE Champion Titel posiert, hält Reigns seinen WWE Universal Champion Titel auf der Stage in die Höhe. Mit einem Blickduell beider Champions endet die finale SmackDown vor der diesjährigen Survivor Series.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.