Drucken

Referee Mike Chioda kann seine Entlassung bei WWE immer noch nicht nachvollziehen

Geschrieben von Claudia.

chioda 05.07.20

Der ehemalige WWE-Referee Mike Chioda sprach kürzlich mit Chris Jericho im Podcast "Talk Is Jericho" über seine Entlassung im Zuge der WWE Kosteneinsparungen. Als langjähriger Pro-Wrestling Referee war er sehr überrascht vom Wrestling Marktführer gefeuert zu werden:

"Ja, Chris, es hat mich völlig überrascht. Ich hatte eine gerissene Rotatorenmanschette und einen gerissenen Bizeps und wurde demzufolge in Alabama von Dr. Dougas operiert - die Operation verlief großartig. Ich bin gut verheilt und ich war bereit für WrestleMania. Erst im März unterzeichnete ich einen neuen Vertrag und bekam sogar eine kleine Gehaltserhöhung. Und dann bekomme ich am Steuertag, dem 15. April einen Telefonanruf. Also ja, es hat mich völlig überrascht".

Da seine Entlassung nicht begründet wurde, fragte der 53-Jährige bei den Verantwortlichen nach, denn er wollte wissen, ob Vince McMahon oder Stephanie McMahon dafür verantwortlich sind, doch dies wurde dementiert. Daher rätselt Mike Chioda immer noch, weshalb er gehen musste, denn es gab auch keinen Heat zwischen ihm und WWE. Außerdem ist er schon seit 2015 nicht mehr auf Facebook oder Twitter aktiv.

Doch seine Karriere ist definitiv noch nicht zu Ende: "Ich habe definitiv noch viel vor. Ob nun innerhalb oder außerhalb des Rings, bei der Ausbildung von Referees oder bei der Arbeit mit Talenten und mehr".

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.