Drucken

FTR: Dax Harwood und Cash Wheeler packen aus: Unterschiede zwischen AEW und WWE und ihre weitere Zukunft

Geschrieben von Claudia.

ftr aew 12.07.20

Dax Harwood und Cash Wheeler waren bei "Inside the Ropes" zu Gast und sprachen dort über ihre Zeit bei WWE, die Unterschiede und ihre weitere Zukunft. Nachfolgend eine Zusammenfassung einiger Statements:

Über den Unterschied zwischen Vince McMahon und Tony Khan:

"Wir bekommen Texte von Typen der AEW, die dort verantwortlich sind oder direkt von Tony Khan selbst, und darin heißt es: 'Was denkt ihr euch für diese Woche aus?', weil sie den Input wollen und darüber im Bilde sind, dass die Talente besser wissen, was sie  machen wollen.

Ich möchte gegenüber der WWE nicht so verbittert wirken, denn wir sind nicht verbittert, aber (zwischen WWE & AEW) ist es wie Tag und Nacht. Der größte Unterschied ist, dass Tony und AEW keine Angst haben, sie nehmen die Qualitäten, die das Pro-Wrestling bietet an und lieben es.

Ich denke auch das Vince das Pro-Wrestling liebt, aber ich glaube, er möchte, dass es noch größer und grandioser ist. An den Tagen der TV-Tapings ist sehr viel los, aber es ist viel einfacher mit Tony in Kontakt zu treten als mit Vince. Mit Vince gibt es 30 Writer, die nicht in die WWE gehören, sie alle bekommen einen Haufen Geld und sitzen in der ersten Klasse, während wir ganz hinten sitzen. Die Writer fürchten sich vor Unterhaltungen mit Vince, sie haben Angst und wollen ihn nicht treffen. Sie ziehen sich zurück und wollen unbemerkt bleiben, damit sie auch weiterhin ihre Gehaltsschecks kassieren können. Es ist dort ein sehr kaputtes System."

Ob sich beide auch langfristig für All Elite Wrestling entscheiden:

"Wir wussten nicht, ob die AEW unser Zuhause sein würde, und wir sind uns noch immer nicht zu 100% sicher, aber wir wussten schon länger, dass wir die WWE verlassen mussten. Sie haben uns monetär sehr gut behandelt. Ich konnte mich durch alles was die WWE uns gab, um meine Familie kümmern. Aber ich denke, dass ich und Cash wussten, dass wir die WWE verlassen mussten, wenn wir das Vermächtnis hinterlassen wollen, das uns vorschwebt. Offiziell haben wir noch nichts Langfristiges unterschrieben, weil wir einfach begeistert sind, diese Möglichkeiten zu haben. Wir haben diese Wahlmöglichkeiten und diese Optionen, von denen wir nicht immer sicher waren, dass wir sie haben würden. Wir hatten 6 großartige Jahre bei WWE. Schon seit einiger Zeit wussten wir, dass die AEW eine Tag-Division hatte, der wir irgendwann angehören möchten. Es gibt dort zu viele gute Teams und Talente, also war uns klar, dass wir dabei sein wollen."

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.