Drucken

Chris Jericho im Interview: "Ich bin ein großer Teil des Erfolgs von AEW!"

Geschrieben von Claudia.

jeri 28.10.20

Chris Jericho äußerte sich bei Busted Open Radio und Yahoo Sports über verschiedene Themen. Nachfolgend alle Highlights:

Weshalb er sich All Elite Wrestling angeschlossen hat:

"Ich wollte etwas bewirken. Ich wusste, wo man mich eingesetzt hätte, wenn ich wieder zur WWE zurückgekehrt wäre. Gleichzeitig wusste ich allerdings auch, was geschehen würde, wenn ich mich AEW anschließe. Ich wusste das ich genauso gute Geschäfte wie bei New Japan erledigen würde und das ich die Wrestling Branche zum Besseren verändern kann. Ich bin ein großer Teil des Erfolgs von AEW, und ich habe das Gefühl, dass es deshalb mein Unternehmen ist, ich arbeite nicht für eine Maschine. Ich habe es geliebt für die WWE zu arbeiten, aber ich habe das Gefühl, dass ich All Elite Wrestling bin. Als wir anfingen, ruhte es in vielerlei Hinsicht auf meinen Schultern, und zum Glück haben wir das getan, was wir tun sollten, und nun ruht es auf den Schultern vieler Leute. Ich war sozusagen der Fahnenträger des Unternehmens, daher war es sehr cool, den Erfolg zu sehen".

Welche Auswirkungen seine Verpflichtung bei All Elite Wrestling hatte:

An dem Tag an dem ich bei AEW unterzeichnete, bekam jeder WWE Superstar eine Gehaltserhöhung. Sie alle haben zwar schon immer Geld verdient, doch viele haben nicht das bekommen, was ihnen eigentlich zusteht. Ich denke, wenn diese Typen darüber nachdenken, schulden sie mir alle ein Steak-Abendessen, weil sie nun alle doppelt so viel verdienen, weil Vince nicht wollte, dass sie sich AEW anschließen. Ihm ist es scheißegal, wie talentiert sie sind, was sie können oder wer sie sind.

Es wurde zu diesem Zeitpunkt zu einem echten Krieg, mehr als es jemals einen gab. Aber all dies hätte von Vince verhindert werden können, wenn man so darüber nachdenkt, doch er war derjenige, der es mir ermöglichte zu gehen. Man muss sich jetzt nur anschauen, wo wir ein Jahr später stehen. Wir treten ihnen in den Hintern. NXT ist nur dazu da, um uns in Schach zu halten. Sie kümmern sich nicht um ihre eigene Show. Ihnen geht es nur darum, unseren Aufschwung zu stoppen. An bestimmten Abenden nähern wir uns bereits den Raw-Ratings!"

"Doch wir haben den Krieg nicht begonnen, wir sind nur um unsere eigenen Sachen bemüht. Es ist uns egal, was WWE oder NXT machen. Natürlich lieben wir es, sie jede Woche in den Einschaltquoten zu besiegen. Doch mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem es (für NXT) peinlich ist."

Über den Aufbau mehrerer Wrestler bei AEW:

"Wenn auch nur stellvertretend, ich war beteiligt am Aufbau von Inner Circle, Darby Allin, Jungle Boy und Jon Moxley. Mox war zuvor nicht das, was er jetzt ist - als er noch bei WWE war. Auch ein Cody bekam dort nie diese großartige Chance und sie war auch nie für ihn vorgesehen. Wir alle sind aus dem gleichen Grund bei AEW, denn wir möchten alle over bringen und die beste und erfolgreichste Company haben, in welcher wir alle hervorragend zusammenarbeiten. "

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.