Drucken

Hintergrundinformationen zur Detonation im "Exploding Barbed Wire Death Match"

Geschrieben von Claudia.

oxam 10.03 21 FB

- Wir berichteten bereits über die enttäuschende Explosion nach dem "Exploding Barbed Wire Death Match" zwischen Kenny Omega und Jon Moxley bei AEW Revolution. Nach der Großveranstaltung blieben Jon Moxley und Tony Khan der Storyline treu und gaben Kenny Omega die Schuld für die schwache Explosion.

Der AEW Präsident gab gegenüber den Pressevertretern nicht zu, dass etwas schiefgelaufen ist. Ein Indiz dafür, dass definitiv eine größere Explosion vorgesehen war, zeigte auch das Verhalten von Eddie Kingston, denn dieser blieb nach der Detonation regungslos auf Jon Moxley liegen. Bryan Alvarez teilte in der Wrestling Observer Live Show mit, dass Kenny Omega aufgebracht und voller Zorn war, was das Ende der PPV-Veranstaltung betrifft.

Möglicherweise war der AEW die Endsequenz sogar peinlich, denn zum ersten Mal überhaupt ließ man in den sozialen Medien Szenen wegen Urheberrechtsverstoß löschen, allerdings wurden ausschließlich die Clips der Explosion entfernt.

Bereits im Jahr 1994 kam es zu einer großen Explosion im Japanese Deathmatch zwischen Atsushi Onita vs. Great Sasuke. Es ist unklar, ob AEW eine ähnliche Sprengung nachahmen wollte - siehe hier:

Hier ein weiteres Beispiel:


Mittlerweile haben Fans ihre eigenen Videos zur Explosion auf humorvolle Art und Weise angefertigt und veröffentlicht. Hier eine kleine Auswahl:


wp pumKeine AEW News mehr verpassen, sofort informiert werden und immer auf dem Laufenden bleiben. Hier unsere PUSH-Nachrichten abonnieren

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.