Drucken

Eric Bischoff verurteilt AEW nicht für die Verpflichtung ehemaliger WWE Stars

Geschrieben von Claudia.

bischoff 010421 FB

Der ehemalige WCW Präsident Eric Bischoff war im Podcast von Chris Van Vliet zu Gast und ging auf die zahlreichen Kritiker ein, welche behaupten, All Elite Wrestling würde von älteren WWE Stars profitieren. 

"Ich denke was AEW macht, ist keineswegs bahnbrechend, aber sie sind schlau. Was ist daran falsch, ehemalige WWE-Talente mit internationalem Markenwert zu verpflichten, um damit eine Fanbasis aufzubauen? Wenn man sich jetzt nur darauf verlassen würde, könnte ich das Argument verstehen. Doch wenn man jetzt nur junge und frische Talente einbezieht, würde sich niemand dafür interessieren."

Laut Eric Bischoff hilft es, ältere Stars zu engagieren, um eine Beziehung zum Publikum aufzubauen:

"Man muss die Beziehung zum Publikum aufbauen. AEW holt ehemalige WWE-Talente ins Boot und kratzt am Nostalgiebedürfnis. Aber sie bringen auch gleichzeitig neue und frische Talente ins Programm. Die Legenden sind keineswegs schädlich für die neuen Stars."

wp pumKeine WWE oder AEW News mehr verpassen, sofort informiert werden und immer auf dem Laufenden bleiben. Hier unsere PUSH-Nachrichten abonnieren

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.