Drucken

Chris Jericho über seinen Sturz vom Käfigdach bei AEW Dynamite Blood & Guts

Geschrieben von Claudia.

jerfall1 160521 FB

Während seines Talk is Jericho Podcasts enthüllte Chris Jericho einige interessante Details zum Blood & Guts Match.

Tony Khan, MJF und Chris Jericho hatten die Idee zum Finish. Jericho selbst wollte nicht wirklich vom Käfigdach fallen, doch es war das Beste für die Story und auch das Beste, um MJF noch heellastiger darzustellen, denn er führte die Aktion aus, obwohl Sammy Guevara zuvor die Aufgabe für The Inner Circle erfolgen ließ.

Jericho fiel auf eine etwa sechs Zentimeter hohen schwarze Turnmatte, unter welcher sich leere Kartons befanden. Auf der Matte lagen Pappstücke mit Stahlgitter-Dekoration. Der Sturz aus etwa 5,5 Meter Höhe wurde zuvor mit einem Stuntman erprobt. Der gleiche Stuntman inszenierte auch das Stadium Stampede Match Finish. Zur Erinnerung: Kenny Omega beförderte Sammy und sich selbst mit dem One Winged Angel von einer oberen Plattform einer Tribüne durch eine Bühnenplattform bei AEW Double or Nothing im vergangenen Jahr.

Jericho hatte sich viele Gedanken kurz vor dem Sturz gemacht. Der Aufprall tat zwar weh, doch Jericho war froh das er seine Arme und Beine bewegen konnte und es gut überstanden hat.

"Erst später hörte ich: 'Der Sturz sah nicht gut aus'. Für mich sah es aber, als ich es mir im Nachhinein angesehen habe, fantastisch aus. Wenn man es sich im Nachhinein ansieht, erkennt man, dass mein Kopf nur knapp die Lichter der Stage verpasst hat. Jeder in der Branche tätig ist, weiß, wie gefährlich und furchterregend so etwas sein kann. Der Spielraum für Fehler ist äußerst gering.

Wenn also 3.000 Leute von den 1,3 Millionen TV-Zuschauern den Sturz nicht möchten, ist das ein geringer Prozentsatz. Die meisten Leute fanden es verrückt und ich habe tolles Feedback erhalten. Ich hoffe, es hat euch gefallen, denn ich werde so etwas nie wieder machen. Ich bin froh, dass es so ausgegangen ist."



wp pumKeine AEW News mehr verpassen, sofort informiert werden und immer auf dem Laufenden bleiben. Hier unsere PUSH-Nachrichten abonnieren

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.