Drucken

Meilenstein in der Geschichte der Company: Tony Khan enthüllt erste geschätzte AEW All Out PPV Buyrate & spricht über die lange Pay-Per-View Vorbereitungszeit

Geschrieben von Daniel.

khan 120921 fb

Tony Khan, Präsident, CEO, General Manager und Kreativchef von AEW, enthüllte bei Busted Open Radio, dass der All Out PPV Event über 200.000 Mal bestellt wurde und AEW damit einen neuen Rekord aufstellen konnte. Anmerkung: Die endgültigen Zahlen der Pay-per-View-Anbieter müssen noch berechnet und berücksichtigt werden. Khan bezeichnete diesen Erfolg als Meilenstein, den seit langer Zeit niemand in den Vereinigten Staaten erreicht habe.

"Es ist riesig, und das ist alles den großartigen Fans und dem großartigen Personal von AEW und unseren großartigen Wrestlern zu verdanken. Wir haben wirklich hart gearbeitet und ich denke, dass es ziemlich erstaunlich ist, endlich sagen zu können, dass wir eine Woche lang die Nummer 1 im Kabelfernsehen waren, und zwar in der gesamten Welt des Wrestlings. Wir sind jetzt die Nummer 1 am Mittwochabend und das war eines unserer größten Ziele, als wir anfingen unseren Sendeplatz zu erobern.

Es ist die größte Zuschauerzahl, die wir seit unserem Debüt haben und es zeigt wirklich, wie weit wir gekommen sind. Es zeigt, wie groß das Wrestling-Publikum im Moment ist und die vergangene Woche war auch eine großartige Woche für uns. Ich denke, wir haben auch am Freitagabend wirklich tolle Sachen gemacht."

Das Statistik-Portal Wrestlenomics liefert passend eine Liste mit den geschätzten AEW PPV Buys:

• All In (pre-AEW) - 45.000 Käufe
• Double Or Nothing 2019 - 98.000 Käufe
• All Out 2019 - 88.000 Käufe
• Full Gear 2019 - 80.000 Käufe
• Revolution 2020 - 90.000 Käufe
• Double Or Nothing 2020 - 105.000 Käufe
• All Out 2020 - 90.000 Käufe
• Full Gear 2020 - 85.000 Käufe
• Revolution 2021 - 135.000 Käufe
• Double Or Nothing 2021 - 115.000 Käufe

Tony Khan sprach auch über die lange Vorbereitungszeit für AEW All Out.

"An dieser Show wurde fast zwei Jahre lang gearbeitet. Bei dieser Show sind Dinge passiert, über die wir schon so lange gesprochen haben. Ich habe immer von dem Tag geträumt, an dem Adam Cole zu AEW kommen würde. Ich habe immer geglaubt, dass es eines Tages möglich sein würde. Ich wusste nur nicht, dass es schon so bald sein würde. Das ist ein wahr gewordener Traum. Er war immer ein Talent, auf das wir ein Auge geworfen haben und ehrlich gesagt hatte ich das Glück, ihn näher kennenzulernen, weil unsere AEW Women's Championesse Britt Baker mit ihm zusammenlebt. Er ist jemand, den ich kenne und stets im Auge behalten habe."

"Dass Bryan Danielson zur Verfügung steht und ein Free Agent ist, dass sein Vertrag ausläuft und dass er zu AEW kommen will, war nichts, was irgendjemand vor langer Zeit geplant oder erwartet hätte. Das kam relativ spontan. Das waren wirklich Neuigkeiten für AEW und eine große Überraschung, die dem Ganzen wirklich die Krone aufgesetzt hat. Die Art und Weise, wie das Ende (von AEW All Out mit dem Debüt von Adam Cole & Bryan Danielson) umgesetzt wurde, war einfach perfekt. Jeder, mit dem ich gesprochen habe, sagte, es sei perfekt gewesen. Wir haben es perfekt ausgeführt!"

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.