Drucken

Bryan Danielson über seine damalige Zusammenarbeit mit den WWE Writern & weshalb es nicht schlecht ist Writer zu haben

Geschrieben von Daniel.

bryan 08.1021 fb

- Während eines Interviews mit Jimmy Traina im Sports Illustrated Media Podcast sprach  Daniel Bryan darüber, wie sich seine AEW-Promos von denen der WWE unterscheiden.

"Ich war tatsächlich ein wenig überrascht, denn das erste Mal als ich etwas sagen musste, war in Cincinnati und ich fragte mich: 'Was machen wir hier? Tony Khan sagte: 'Ich weiß nicht, was willst du machen?' 'Warte, was?' In Newark war es das Gleiche. Mir wurde nie ein Blatt Papier ausgehändigt oder gesagt, was wir tun sollen. Wir setzen uns einfach hin und entscheiden, was wir machen. Ich dachte: 'Oh.' Dann habe ich ein bisschen Angst bei der Umsetzung.

Mir ist bewusst, dass manche Leute nicht gerne mit den Writern zusammenarbeiten, doch ich liebe die Zusammenarbeit mit Writern und kooperiere gerne. Ich hatte eine wirklich gute Zeit mit ihnen. Eine meiner Lieblingszeiten war, als ich der (WWE) Planet's Champion war. Der Writer, mit dem ich zu jener Zeit zusammenarbeitete, hieß Robert. Wir hatten so viel Spaß. Er hat mir ein Stück Papier vorgelegt und ich hatte viel mehr Spielraum als viele andere Leute bei WWE. Ich arbeitete mit dem Writer zusammen und sagte: "Was wäre, wenn wir das sagen? Robert war großartig, denn er hat mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Manchmal bin ich auf eine falsche Fährte geraten und er hat gesagt: 'Hey, das ist zu sehr auf die Umwelt bezogen und vielleicht nicht zielgerichtet für das, was wir eigentlich rüberbringen möchten.' Robert half mir, in der Spur zu bleiben. Schließlich durfte ich überhaupt nichts mehr über die Umwelt sagen, aber Robert war großartig, weil er immer wieder kleine Dinge einbrachte.

Ich habe gerne mit den Writern zusammengearbeitet. Ich habe da eine gewisse Furcht vor der dem leeren Stück Papier, denn man muss seine eigene Geschichte schreiben. Man möchte zwar diese Freiheit, aber dann heißt es plötzlich: 'Oh nein, hier ist diese leere Seite, du kannst kreieren, was immer du willst' und du denkst dir: 'Uhhh,' Das ist schon ein wenig nervenaufreibend."


In meinen letzten Monaten bei WWE habe ich Skripte bekommen, aber ich habe in meiner überwiegenden Zeit bei WWE immer mit einem Writer zusammengearbeitet. In den letzten Monaten habe ich teilweise im kreativen WWE Team mitgearbeitet und kaum eigene Sachen gemacht."

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.