Drucken

Tony Khan bestätigt den kreativen Einfluss der EVPs Kenny Omega, Cody Rhodes und The Young Bucks

Geschrieben von Daniel.

khanaew 101021 fb

Mittlerweile bestätigte Tony Khan im Gespräch mit Mike Johnson vom PWInsider, dass die Excutive Vice Presidents Kenny Omega, Cody Rhodes und The Young Bucks keinen kreativen Einfluss verloren haben. Der AEW Präsident habe nur mehr Aufgaben übernommen und schreibt seit Anfang 2020 jede Show selbst. Unterstützung bekommt er dabei von seinem Assistenten QT Marshall.

Kenny Omega, Cody Rhodes und The Young Bucks haben genauso wie die großen AEW Stars, darunter Bryan Danielson, CM Punk, Jon Moxley und Chris Jericho großen kreativen Einfluss auf ihre Matches und Segmente. In den meisten Fällen schreiben sie ihre Segmente selbst, doch das letzte Wort hat nach wie vor Tony Khan und so entscheidet der AEW Präsident auch, wer als Sieger aus den jeweiligen Matches hervorgeht.

Weiterhin ist Kenny Omega als Agent innerhalb der Women’s Division involviert und hat ebenfalls ein Mitspracherecht was die Rosterplanung betrifft. Omega, Cody Rhodes & The Young Bucks machen gemeinsam Vorschläge für Neuverpflichtungen und beteiligen sich hin und wieder auch an den Verhandlungen.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.