Drucken

Tony Khan über die Massenentlassungen bei WWE und weshalb dort kein Superstar sicher sein kann

Geschrieben von Daniel.

tonkhan 21121 fb

Für den AEW-Präsident Tony Khan ist die WWE kein langfristiger Arbeitgeber Ziel, jeder, der dort einen Vertrag unterzeichnet, geht dort ein "temporäres Arrangement" ein.

"Jeder der heutzutage einen (WWE) Vertrag unterschreibt, unterzeichnet meiner Meinung nach keinen richtigen Vertrag. Es ist eher ein temporäres Arrangement. Viele der Talente, die bei mir wrestlen, befinden sich auf Lebenszeit hier und das wissen sie auch. Einige von ihnen, die hierhergekommen sind, arbeiten wirklich hart. Und einige weitere arbeiten noch viel härter.

Ich habe das Gefühl, dass dies ihr ganzes Leben ist und sie mich für den Rest meines Lebens begleiten werden. Und ich bin mir nicht sicher, ob jeder der bei der Konkurrenz arbeitet, das auch behaupten kann. Ich glaube dort arbeiten Talente, die sich nicht sicher sein können, ob sie dort auch noch in der nächsten Woche arbeiten werden.

Mit einem Vertrag hier (bei AEW) hat man viel mehr Sicherheit. Ich kann nicht sagen, dass ich jeden Vertrag verlängern oder jeden Mitarbeiter zurückbringen werde, aber ich habe in den letzten Jahren keine Massenentlassungen vorgenommen,"
sagte Khan und verdeutlichte, dass AEW nicht das profitabelste Unternehmen aller Zeiten ist, doch damit würde er auch nicht prahlen.

"Ich prahle damit, dass ich für ein Start-up-Unternehmen sehr viel Geld einnehme und wir eine echte Erfolgsgeschichte sind und ich prahle, dass wir keine Massenentlassungen vorgenommen haben und wir zuletzt auch nicht 15 Mitarbeiter oder 18 Mitarbeiter in der Woche davor entlassen haben.

Es ist nichts, worauf man stolz sein kann und auch keine gute Sache, wenn ein Unternehmen all diese Menschen entlässt und das regelmäßig über Pressemitteilungen veröffentlicht."

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.