Drucken

Status von MJF für AEW Double or Nothing unklar, Wardlow bezeichnet MJFs WWE-Abwanderungspläne als 'absoluten Bulls**t!'

Geschrieben von Daniel.

mjf 290522 fb

Überraschenderweise nahm MJF nicht am gestrigen Samstag am Meet & Greet auf dem AEW Double Or Nothing Fan Fest teil. MJFs Abwesenheit war nicht geplant und niemand von der Company war in der Lage, ihn zu kontaktieren, so ein Bericht von Mike Johnson von PWInsider.

AEW bot den Fans Rückerstattungen oder einen Austausch gegen andere verfügbare AEW-Talente an. Der AEW-Star hat sich sehr lautstark zu seiner Vertragssituation geäußert und angemerkt, dass er, sobald er ein freier Agent ist, dort unterschreiben wird, "wo das Geld ist". Diese Äußerungen hatten Tony Khan zu einer hitzigen Diskussion mit ihm veranlasst.


Mittlerweile wurde bekannt, dass MJF einen Nachtflug nach Newark, New Jersey, gebucht hat, nachdem er nicht an der geplanten Autogrammstunde beim Meet & Greet teilgenommen hatte und auch nicht an sein Telefon ging. Berichten zufolge wurde er im Mandalay Bay Casino gesichtet, als das Meet & Greet hätte stattfinden sollen.

Sowohl Fightful Select als auch PWInsider zufolge ist MJF Nicht an Bord des Fluges gegangen, bevor dieser abflog. Er befindet sich demzufolge auch weiterhin in Las Vegas. Das bedeutet aber nicht, dass er Double Or Nothing nicht verpassen wird. Sean Ross Sapp von Fightful behauptet, dass die Chance einer Teilnahme von MJF am PPV Event 50:50 steht.

Sapp konnte ebenfalls bestätigen, dass nichts davon auf ein physisches Problem mit MJF zurückzuführen ist. MJF ist definitiv nicht verletzt. Es scheint so gut wie sicher zu sein, dass dies auf die laufenden Probleme zwischen ihm und Tony Khan/AEW zurückzuführen ist, die ihren Ursprung in einem Vertragsstreit haben.

Es wurde von so ziemlich jeder Wrestling-Newsquelle bekräftigt, dass es sich bei der Situation nicht um Work handelt, aber wenn sich beide Seiten wieder versöhnen, kann das natürlich immer noch für eine Storyline aufgegriffen werden.

Wardlow äußerte sich zu MJFs jüngsten Diskussionen und hat eine klare Meinung dazu. MJF hat bei zahlreichen Gelegenheiten im Fernsehen und in Interviews einen Wechsel zur WWE angedeutet, da er glaubt, dass das Auslaufen seines AEW-Vertrags zum "Bieterkrieg von 2024" führen wird. Wardlow ist kein Fan von MJFs Sticheleien gegen AEW und teilte im Gespräch mit der New York Post folgendes mit:

"Ich weiß nicht, ob das ein gutes Geschäft ist, was er da abzieht. Das ist vielleicht das Einzige, was ich als schlechtes Geschäft für Max betrachte. AEW hat Max eine Plattform gegeben, um das zu werden, was er geworden ist und dann auf Twitter zu gehen und diese Interviews zu geben und AEW einfach unverhohlen ins Gesicht schlagen, indem er sagt, dass er 2024 zur WWE geht, war absoluter Bulls**t."

Jüngste Berichte haben angedeutet, dass MJF mit seinem aktuellen AEW Vertrag wirklich unzufrieden ist. MJF soll in der heutigen Nacht bei AEW Double or Nothing gegen Wardlow antreten.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.