Drucken

Tony Khan verteidigt CM Punk gegen die Kritik von Eric Bischoff, Double or Nothing Ticketverkauf, Weshalb der PPV Überlänge hatte

Geschrieben von Daniel.

khan bischoff 300522 fb

- Eric Bischoff bezeichnete Punk (wir berichteten) als "den größten finanziellen Flop in der Geschichte des Wrestlings" - dies war nur eine von mehreren Kritiken, die er an dem ehemaligen WWE-Superstar geäußert hat. Aber Khan wies in einer leidenschaftlichen und lebhaften Tirade während des AEW Double or Nothing-Mediengesprächs darauf hin, dass niemand in der Geschichte seiner Firma einen größeren finanziellen Unterschied gemacht hat".

Khan behauptete auch, dass Punk die Person war, die für den Sieg im "Friday Night War" verantwortlich war und bezog sich dabei auf 30 Minuten Fernsehen am 15. Oktober 2021, in denen eine verlängerte Episode von WWE SmackDown in direkter Konkurrenz zu AEW Rampage stand.

"Keine Person hat jemals einen positiveren Einfluss gehabt", sagte Khan. "Wir haben gerade einen Rekord-PPV-Verkauf gemacht, alle unsere PPVs brachen Rekorde, seitdem Punk hier ist. Er hat uns den Rekord bei First Dance beschert, er hat den Double Or Nothing Pay-per-View zum Rekord gemacht, er hat den All Out Pay-per-View bei seinem Debüt zum Rekord gemacht und er war ein großer Teil des Full Gear Pay-per-Views, wo er ein großartiges Match mit Eddie Kingston hatte.

Dann ist er aufgetaucht und hat das größte Programm in Bezug auf alles, TV, Box Office - was jemals da war, mit MJF gemacht. Er ist der größte Teil des finanziellen Erfolgs in der Geschichte dieser Firma."

Punk hatte zuvor in den sozialen Medien auf Bischoffs Kommentare reagiert und sie als "böswillig" bezeichnet und erklärt, dass "Leute wie diese einfach in der Dunkelheit sterben müssen."

"Ich habe mit niemandem einen Twitter-Krieg geführt, ich habe ihn nie namentlich erwähnt", sagte Punk. "Ich habe es nicht nötig, ihre Namen und solche Sachen zu nennen, ich konzentriere mich auf das, was wir tun und das Positive, das wir der Welt bringen."

- Laut WrestleTix hat AEW 13.111 Tickets für Double or Nothing verkaufen können. 764 Tickets standen noch zur Verfügung. Damit dürfte die Veranstaltung der sechst meistbesuchte Pay-per-View in der Geschichte von AEW, hinter der ersten Episode von Dynamite im Oktober 2019, Dynamite: Grand Slam am 21. September, dem kommenden Forbidden Door NJPW Crossover Event, Rampage: The First Dance im August 2021 und der Mittwochsausgabe von Dynamite im Forum in Inglewood, Kalifornien sein.

Jim Ross teilte zu Beginn der Großveranstaltung mit, dass Double or Nothing mit 14.000 Zuschauern restlos ausverkauft ist. Die Veranstaltung umfasste 13 Matches, einschließlich der Pre-Show und hatte zusammen mit der Countdown & Buy-In Show eine Laufzeit von insgesamt 5 Stunden und 40 Minuten.

- Nach der Show erklärte Tony Khan auf der Pressekonferenz, dass durch die Überlänge des PPVs mehr Werbeeinnahmen generiert werden konnten. Man habe eine etwa sechs- bis siebenstellige Summe einnehmen können. Keine andere AEW Großveranstaltung habe bisher mehr an Werbeeinnahmen eingenommen, als Double or Nothing. Der AEW Präsident konnte jedoch nachvollziehen, dass viele die Länge der Show kritisierten, er wollte jedoch, dass Main Event Match zwischen Page und Punk erst nach dem Spiel der NBA-Playoffs beginnen. Wäre das Spiel nicht gewesen, hätte das Event eine kürzere Laufzeit bekommen.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.