Drucken

WWE untersagt ihren Superstars die geschäftliche Beziehung mit Dritten

Geschrieben von Claudia.

456457567

WWE untersagt den Superstars die Zusammenarbeit mit Drittanbietern. Demzufolge fand am vergangenen Sonntag ein Meeting mit sämtlichen Superstars statt. Dort erklärte WWE, dass man die Rechte zur Vermarktung der Ringnamen und auch der realen Namen der Superstars besitzt. Da WWE vor einem Umbruch steht, müssen jegliche externe Geschäftsbeziehungen innerhalb der nächsten 30 Tage beendet werden. Bei Nichtbeachtung würden Geldstrafen, Suspendierungen oder Kündigungen durchgesetzt werden. Sehr viele Superstars sind in den sozialen Medien unterwegs. Besonders aktiv sind unter anderem AJ Styles, Xavier Woods, Asuka und Lana. Viele Wrestler nutzen Plattformen wie unter anderem YouTube als weitere Einkommensquelle.

AJ Styles und Lana sollen die Verursacher der neue Richtlinie sein, denn WWE nahm sich dem Thema erst an, nachdem Styles über seinen Twitch Live Stream offen und direkt über seine COVID-19 Erkrankung sprach - wir berichteten. Doch WWE wollte nicht, dass solche Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.

Lana verärgerte WWE besonders, denn sie nutzt ihren Instagram Account sogar für Werbezwecke. Die 35-Jährige machte mehrfach Werbung für einen Energy Drink - siehe hier

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.