Drucken

Charlotte Flair über den Konkurrenzkampf im Wrestling: "Niemand sollte den anderen schlecht machen"

Geschrieben von Christian.

charflair 190921 fb

Raw Women´s Champion Charlotte Flair sprach mit Oral Sessions-Moderatorin Renee Paquette über ihre In-Ring-Karriere bei WWE und darüber, was sie noch gerne während ihrer Zeit beim Wrestling Marktführer erleben würde. Die Show wurde vor einem Live-Publikum im MGM Grand in Las Vegas eröffnet und Paquette fragte, was Charlotte von der Konkurrenz der WWE hält, wie unter anderem All Elite Wrestling.

"Konkurrenz belebt den Wettbewerb. Wenn es da draußen niemanden gibt, gegen den man antreten kann, stellt man sich die Frage, wofür kämpfen wir eigentlich. Nein, man will kämpfen um die Nummer eins zu sein. Für mich gilt: Je besser sie sind, desto besser sind wir. Je besser es uns geht, desto besser geht es ihnen.

Keiner sollte wirklich wollen, dass jemand scheitert. Niemand sollte den anderen schlecht machen. Ich meine, jedes Unternehmen ist anders. Aus meiner Sicht haben wir die beste Women´s Division und es gibt nur eine Queen im Wrestling. Also fordere ich jede andere in der Welt heraus."

Nach diesen Worten fragte Paquette Flair, ob es eine Person außerhalb der Company gibt, die sie gerne bei WWE sehen und sich mit ihr messen würde. Das Publikum antwortete mit einem lauten "D-M-D", eine Hommage an AEW Women's Champion Dr. Britt Baker. Charlotte gab den Fans ein paar Sekunden Zeit, um den Chant zu verlängern und antwortete: "Das Volk hat gesprochen!"

Auf die Frage, was sich Charlotte für die WWE Women´s Division wünschen würde, folgte diese Antwort:

"Als wir nach der Pandemie zurückgekehrt sind und wieder Zuschauer bei Raw hatten, waren die beteiligten Damen meiner Storyline vier Wochen hintereinander im Main Event von Raw." Aus diesem Grund wünscht sich Charlotte mehr feurige Storylines, die sowohl in den wöchentlichen WWE TV-Shows sowie auch bei den Pay-Per-View Events stattfinden.

Charlotte Flair sprach auch über einige ihrer Ziele außerhalb der WWE:

"Ich möchte wirklich ein Superschurke in einem großen Film sein. Lange Zeit war ich so sehr auf meine Rolle im Ring fixiert. Aber jetzt frage ich mich: Okay, was kann ich tun? Beides? Das versuche ich jetzt herauszufinden, ich frage mich, wie es in drei Jahren aussehen wird.

Ich liebe es zu produzieren. Ich mag Matches zusammenzustellen und den Mädels helfen. Ich kenne nicht unbedingt alle Moves der Welt, aber ich liebe es den Mädels bei der Präsentation zu helfen und ihnen kleine Dinge beizubringen, die relevant sind."

Mittlerweile ist Charlotte Flair zum sechsten Mal Raw Women's Champion und hat insgesamt 15 Titel gewonnen (wenn man ihre beiden NXT Women's Titelgewinne miteinbezieht) und die große Frage, die sich jeder stellt, ist: Möchte sie das historische Erbe ihres Vaters Ric Flair mit 16-Championship Titel übertreffen?

"Einerseits schon, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Wenn ich ihn übertreffe, werden es dann alle darauf zurückführen, dass ich Ric Flair´s Tochter bin? Ja, ich werde eines Tages der 16-fache Champion sein. Siebzehn Mal. Ich hoffe nur, dass John Cena mich nicht vorher besiegt!"

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.