Drucken

WWE Hall of Famer Scott Hall ist im Alter von 63 Jahren verstorben

Geschrieben von Christian.

scotthall 150322 fb

Die Familie von Scott Hall hat bestätigt, dass die Wrestling-Legende und der langjährige WCW- und WWE-Star im Alter von 63 Jahren verstorben ist, nachdem die lebenserhaltenden Maßnahmen abgeschaltet wurden. Scott Hall wurde am Sonntag an lebenserhaltende Maßnahmen angeschlossen, nachdem es nach einer Hüftoperation zu Komplikationen gekommen war und er aufgrund eines Blutgerinnsels mehrere Herzanfälle erlitten hatte.

WWE eröffnete die aktuelle Raw Show mit einer Grafik zum Gedenken an "The Bad Guy". WWE verkündete Halls Tod auch via Twitter:

"WWE ist traurig zu erfahren, dass der zweifache WWE Hall of Famer Scott Hall verstorben ist. Die WWE spricht Halls Familie, Freunden und Fans ihr Beileid aus".

WWE strahlte auch ein Tribute-Video zu Ehren von Scott Hall bei Raw aus.



Der am 20. Oktober 1958 geborene Scott Hall kam 1984 ins Wrestling-Business, nachdem er bei dem japanischen Wrestler Hiro Matsuda trainiert hatte. Zunächst wurde Hall von Florida aus als Gegner für Dusty Rhodes zu Championship Wrestling geholt, bevor er 1985 zu Verne Gagnes American Wrestling Association (AWA) wechselte, wo er die nächsten vier Jahre arbeitete. Obwohl er nie die AWA World Heavyweight Championship gewann, war Hall in den letzten Tagen seiner Zeit bei AWA ein absoluter Topstar und hatte eine Regentschaft als AWA World Tag Team Champions mit AWA-Topstar Curt Hennig.

Nachdem er die AWA verlassen hatte, arbeitete Scott Hall 1989 für die WCW, bevor er sie noch im selben Jahr verließ. In den nächsten Jahren arbeitete er bei verschiedenen Promotions, vorwiegend bei New Japan Pro Wrestling (wo er auch während seiner Zeit bei der AWA tätig war) und dem World Wrestling Council in Puerto Rico, bevor er 1991 als Diamond Studd wieder zu WCW zurückkehrte. Als Diamond Studd, der von Diamond Dallas Page gemanagt wurde, hielt sich Hall weitgehend im Mittelfeld, bis er die Promotion Anfang 1992 wieder verließ.

Bald darauf nahm Scott Halls Karriere Fahrt auf, als er später im selben Jahr der WWE beitrat und nach zwei gescheiterten Versuchen in den Jahren 1987 und 1990 endlich bei der Promotion Fuß fassen konnte. Hall kreierte eine Figur, die Tony Montana und Manny Ribera aus Brian DePalmas Film Scarface nachempfunden war und so wurde er als Razor Ramon in den nächsten vier Jahren schnell zu einem der Top-Stars der WWE, der viermal die WWE Intercontinental Championship gewann. Seine WWE-Karriere ist hauptsächlich wegen seiner Fehde mit seinem engen Freund 1-2-3 Kid (Sean Waltman) in Erinnerung geblieben, die für Waltman den Durchbruch bedeutete, sowie wegen seines Ladder Matches mit Shawn Michaels bei WrestleMania X im Jahr 1994 und der Gründung der Backstage-Gruppe The Kliq, bestehend aus Hall, Waltman, Michaels, Triple H und Kevin Nash.

Der wohl größte Beitrag von Scott Hall zum Wrestling war jedoch, als er und Nash 1996 die WWE in Richtung WCW verließen. Bei seinem ersten Auftritt in der Ausgabe von WCW Monday Nitro am 26. Mai rief Hall, scheinbar als Vertreter der WWE, die WCW in seiner berühmten "Ihr wollt einen Krieg? You're gonna get one". Diese Rede war der Startschuss für die Gründung der New World Order (nWo) beim Bash at the Beach 1996, als Hulk Hogan die WCW verriet und sich Hall und Nash anschloss, die sich The Outsiders nannten. Die Gruppe wurde später zu einer der größten und einflussreichsten Gruppen in der Geschichte des Wrestlings.

Scott Hall blieb für den Rest seiner WCW-Zeit ein wichtiges Mitglied der nWo und gewann sechs Mal mit Nash und ein Mal mit The Giant (Paul Wight von AEW) die WCW World Tag Team Championship. Er gewann auch 2 Mal die WCW United States Championship und 1 Mal die WCW Television Championship.

Scott Hall soll auch derjenige gewesen sein, der Sting vorschlug, seine legendäre Crow-Persönlichkeit anzunehmen, und er spielte primär eine Rolle dabei, dass Bill Goldberg die WCW World Heavyweight Championship sowohl gewann als auch verlor. Goldberg war gezwungen, Hall in der WCW MonayNitro Ausgab vom 6. Juli-Episode zu besiegen, um später in der Nacht gegen Hollywood Hogan anzutreten - Hall kostete Goldberg später bei Starrcade 1998 den Titel, als er den damaligen WCW-Champion mit einem Elektroschocker attackierte, was Nash ermöglichte, Goldberg zu besiegen und die Serie zu beenden.

Nachdem er WCW im Jahr 2000 verlassen hatte, trat Scott Hall kurzzeitig bei zwei nicht im Fernsehen übertragenen ECW-Veranstaltungen auf und wrestelte 2001 erneut für New Japan, wo er den zukünftigen Topstar Hiroshi Tanahashi vertrat. Hall wurde 2002 zu WWE zurückgebracht, als WWE die nWo ins Spiel brachte, aber er wurde kurz darauf nach seiner Rolle im berüchtigten Plane Ride From Hell-Zwischenfall entlassen.

Scott Hall arbeitete in den nächsten Jahren nur noch sporadisch und trat bei TNA, WWC und sogar bei einer AAA-Show im Jahr 2007 auf. Er und Nash gewannen 2010 zusammen mit Eric Young ihre letzte gemeinsame Tag Team Championship, die TNA World Tag Team Championship. Kurz darauf verließ Hall die Promotion und zog sich aus dem Ring zurück; sein letztes Match war am 19. Mai 2010, als er und Young Matt Morgan in einem Handicap-Match besiegten.

Während seiner gesamten Karriere hatte Scott Hall mit Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen, die sich auf seine Karriere auswirkten; irgendwann wurden seine Probleme sogar in einen weithin kritisierten WCW-Angle im Herbst 1998 eingebaut. Die Auswirkungen des Drogenmissbrauchs führten schließlich dazu, dass bei Hall Epilepsie diagnostiziert wurde und er hatte auch mit zahlreichen Herzproblemen zu kämpfen.

Sein langjähriger Freund Nash führte Halls Drogenmissbrauch später auf eine posttraumatische Belastungsstörung zurück, die sich auf einen Vorfall im Jahr 1983 bezog, bei dem Hall einen Mann bei einer Auseinandersetzung vor einem Nachtclub in Orlando tötete. Die Anklage wegen Mordes 2. Grades wurde später gegen Hall fallen gelassen, der immer behauptete, er habe sich selbst verteidigt, aber das Ereignis hatte eine tiefgreifende Wirkung auf ihn. Hall sprach in einer ESPN E:60-Dokumentation, die im Oktober 2011 veröffentlicht wurde, sehr ausführlich über den Vorfall sowie über seine Karriere, seine Familie und seine Drogenprobleme.

Im Jahr 2013 zog Scott Hall zusammen mit der Wrestling-Legende Jake Roberts in das Haus seines ehemaligen Managers Diamond Dallas Page, um zu versuchen, nüchtern zu werden. Der Umzug hatte eine tiefgreifende Wirkung auf Hall und er wurde bald wieder in der WWE willkommen geheißen, wo er zwischen 2014 und 2021 mehrere Auftritte hatte. Hall wurde zweimal in die WWE Hall of Fame aufgenommen, zuerst als Razor Ramon im Jahr 2014 und erneut als Teil der nWo im Jahr 2021. Hall trat auch in der 9. Folge der AEW-Serie Road to Double or Nothing im Jahr 2019 auf und sprach über die Starrcast-Convention von Conrad Thompson.

Scott Hall hinterlässt viele Freunde und Familienmitglieder, darunter seine Ex-Frauen Dana und Jessica, seine Tochter Cassidy Lee Hall und sein Sohn Cody Taylor Hall. Cody Hall ist ebenfalls ein Wrestler, der bei seinem Vater trainierte und später für New Japan, Pro Wrestling NOAH, DDT, Ring of Honor, Revolution Pro Wrestling und AAA arbeitete. Er hat seit 2020 kein Match mehr bestritten.


Die Wrestling-Welt trauert um Scott Hall "Razor Ramon" 1958 - 2022

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.