Drucken

Charlotte Flair äußert sich zu ihren Kritikern und verteidigt ihre WWE Position

Geschrieben von Christian.

charlott 020422 fb

WWE Superstar und derzeitige SmackDown Women's Championesse Charlotte Flair sprach mit Bleacher Report, um sich auf WrestleMania 38 einzustimmen, wo "The Queen" in der heutigen Nacht ihr Gold gegen "The Baddest Woman on the Planet, "Rowdy" Ronda Rousey aufs Spiel setzen wird. Charlotte kann die negative Sichtweise ihrer Kritiker auch weiterhin nicht nachvollziehen.

"Ich bin seit 2015 an der Spitze, egal ob ich den Titel trage oder nicht. Die Leute wissen nicht, wie viel Druck, harte Arbeit und Hingabe darin steckt, und ich war noch nie für längere Zeit weg. Ich hatte noch nie eine größere Verletzung und so an der Spitze zu bleiben, ist in unserer Branche ein enormer Aufwand. Anstatt es als etwas Positives zu sehen, wie 'Wow, was für eine konstante Leistungsträgerin, was für eine harte Workerin', heißt es nur: 'Ach, sie ist immer im Titelgeschehen, sie hat immer den Titel.'"

Teilweise glaubt Charlotte, dass an dem Zitat, dass sie irgendetwas richtig macht, zutrifft, schließlich wird über sie gesprochen. "Gut, schlecht oder gleichgültig. Allerdings glaube ich nicht, dass die gleiche Kritik auch auf unsere männlichen Mitstreiter im Titelgeschehen zutrifft.

In diesem Business möchte man der Champion sein. Es ist nicht so, dass man aufwacht und sagt: "Heute möchte ich nicht Champion werden. Nein, man sollte immer der Champion sein wollen. Das bedeutet, dass man der härteste Worker ist, wenn man den Titel in der Hand hält. Ja, ich verstehe die Kritik manchmal nicht, aber gleichzeitig machen mich meine Hater umso besser."

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.