Drucken

Backstage Reaktionen auf den Raw Walk-Out von Sasha Banks und Naomi

Geschrieben von Christian.

sashanaomi 190522 fb

Während Sasha Banks und Naomi weiterhin die Schlagzeilen wegen ihrer Entscheidung WWE Raw zu verlassen, dominieren, gibt es mittlerweile weitere Informationen. Der neueste Bericht von Fightful Select gibt einen Einblick, wie die Leute im Backstagebereich der WWE auf den kontroversen Schritt reagieren, während die Woche weitergeht. "Ein Talent gab an, dass sie oft Kritik an WWEs Umgang mit Champions, der Tag-Team-Division, der Anzahl der Frauen-Tag-Teams und dem Booking der weiblichen Talente im Allgemeinen sehen, aber sie sehen noch mehr Kritik, wenn Talente sich dagegen wehren", so die Seite.

Ein "Konsens" unter den Talenten, die mit Fightful sprachen, ist, dass "das Verlassen während einer Show, für die man eingeplant war, vor dem Segment etwas ist, das wahrscheinlich dazu führt, dass man während der gesamten Show begraben wird." Ein etablierter WWE-Star reagierte auf den Vergleich mit dem Abgang von "Stone Cold" Steve Austin im Jahr 2002, indem er darauf hinwies, dass Austin lange vor Showbeginn gegangen sei.

Fightful sprach auch mit einem weiblichen Star, der "nichts besonders Ungeheuerliches sah, das es wert gewesen wäre, die Show zu verlassen, der aber die kreative Frustration nachvollziehen kann." Der Bericht deutet darauf hin, dass es einige Leute innerhalb der WWE gibt, die Naomis und Sashas Haltung unterstützen", aber die weitaus größere Gruppe gehört zum Lager derer, die mit den Kreativen nicht zufrieden sind und die es in Ordnung finden, wenn man die Show verlässt, aber es ist keineswegs in Ordnung, die laufende Show zu verlassen."

Auch Leute außerhalb des Unternehmens hatten viel zu dem Thema zu sagen, darunter ein ehemaliges WWE-Talent, welches zugab, dass es die Situation nicht ganz versteht, "aber dass man Mut braucht, um das zu tun, was Sasha und Naomi getan haben." Ein weiblicher Wrestler einer anderen Promotion war "überrascht", dass die beiden bei der derzeitigen Gehaltsstruktur der WWE eine kreative Situation für wert erachten, sie zu verlassen."

Ähnlich zwiespältige Reaktionen gab es von mehreren weiteren Personen, von denen die meisten entweder den Standpunkt vertraten, dass "jemand so etwas tun musste, um ein Zeichen zu setzen", oder den Standpunkt, dass "man nicht während einer Show, für die man angesetzt ist, gehen kann". 

In Bezug darauf, wie ihre Kollegen vor diesem Vorfall über Sasha Banks dachten, behaupteten mehrere, dass "die Dinge sich in dieser Hinsicht in den letzten Monaten ereigneten, sich augenscheinlich entspannten". Laut Fightful: "Ein Mitarbeiter sagte, dass er zwar in der Vergangenheit keine sonderlich positiven Erfahrungen mit Banks gemacht habe, er aber verstehe, warum sie während der Show gegangen sei. Es wurde angemerkt, dass Banks ab 20 Uhr Ortszeit nicht mehr in der Lage war, sich mit Vince McMahon zu unterhalten und sie bereits wusste, dass sie das Match nicht bestreiten würde, so dass es keinen Grund gab, länger vor Ort zu bleiben.

Schließlich glaubt jemand, der Berichten zufolge mit der Situation vertraut ist, dass die WWE ihre eigene Erklärung veröffentlicht hat, um "beide gegeneinander auszuspielen". Dieselbe Person glaubt jedoch, dass "alle Beteiligten schnell aufeinander zugehen würden, um alle Missverständnisse auszuräumen."

Es ist wichtig zu betonen, dass keine dieser Aussagen die Gefühle des gesamten Umkleideraums widerspiegelt, sondern nur einige Personen, mit denen Fightful in Kontakt treten konnte.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.