Drucken

Dave Meltzer über den bemerkenswerten "Aufschwung des Interesses" an WWE; AEW verzeichnet derzeit offenbar keinen großen Wachstum

Geschrieben von Christian.

meltzer 050722 FB

Pro-Wrestling ist zwar nicht mehr so populär wie früher, aber das bedeutet nicht, dass es nicht immer noch bei einer großen Anzahl von Menschen sehr beliebt ist. Aufgrund der schwindenden Popularität sind leichte Steigerungen bei den Ticketverkäufen und den Zuschauerzahlen viel bemerkenswerter und es scheint, als würde die WWE einen leichten Aufschwung des Interesses verzeichnen.

Im Wrestling Observer Radio ging Dave Meltzer ausführlich darauf ein, dass die WWE in letzter Zeit mehr Interesse als sonst erfährt und selbiges derzeit wohl nicht für AEW behauptet werden kann.

"Bei den meisten WWE Shows ging es ein wenig aufwärts," sagte Meltzer. Es wird eine große Show in Houston geben, was als sehr großer Fortschritt für eine TV-Aufzeichnung betrachtet werden kann. Man profitiert auch mit der kommenden Show im (Madison Square) Garden. Die Zuschauerzahlen der meisten Shows sind aufsteigend, während bei AEW einige rückläufige Zuschauerzahlen zu verzeichnen sind. 

Die AEW Debüts waren offensichtlich großartig - ihr Debüt in Detroit war sehr stark und Debüt in Los Angeles hätte nicht besser sein können. Aber in den Städten, in denen sie zurückkehren, werden es weniger Zuschauer. Die Sache mit AEW ist irgendwie verständlich, wenn man bedenkt, dass die meisten der Top-Leute derzeit außer Gefecht sind.

Ich finde es interessant das WWE zugelegt hat, denn obwohl einer ihrer größten Zugpferde Roman Reigns derzeit nicht an allen Shows teilnimmt, läuft es ziemlich gut. Was auch immer es ist, es gibt definitiv einen Aufschwung im Interesse an dem Produkt, aus welchem Grund auch immer. Auch die Ratings der WWE sind wieder gestiegen. Man befindet sich gerade im Aufschwung, also machen sie etwas richtig, was auch immer es ist.

Auch bei der Vegas-Show am Samstag (WWE Money in the Bank) haben sie gigantische Merchandise Einnahmen generieren können. Sie hatten zwar auch ein heißes Publikum, aber die Merchandising-Zahlen waren gigantisch. Es hat die Leute umgehauen. Das ist unglaublich, denn wenn man diese großen Shows wie SummerSlam oder WrestleMania hat, sind die Merchandise-Verkäufe viel höher als bei einer normalen Show und dies war nur ein normaler Pay-per-View im Vergleich zu einem SummerSlam.

Es gibt also viele gute Nachrichten für WWE, was die Popularität angeht und sie sind gerade dabei, ihre Fangemeinde zu begeistern und zu vergrößern. Meltzer kann sich vorstellen, dass der jüngste Anstieg der Ratings der WWE zum Teil auf die Vince McMahon-Kontroverse vor einigen Wochen sowie die Raw Show von letzter Woche mit John Cenas Rückkehr zurückzuführen ist, aber das schmälert nicht die Tatsache, dass WWE derzeit einen allgemeinen Aufschwung erlebt und das Match zwischen Riddle und Roman Reigns hatte sogar bessere Ratings als der Auftritt von Vince McMahon bei SmackDown.

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.