Drucken

Santino Marella versteht die jüngste WWE-Entscheidung der Namensänderungen nicht - das schlimmste was jemand zu Cody Rhodes gesagt hatte

Geschrieben von Christian.

santino bianca 060722 fb

WWE NXT-Superstar Arianna Grace gab im April ihr Debüt in der WWE und verbrachte einige Zeit bei CCW und NWA, bevor sie sich entschied, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und den WWE-Traum zu verfolgen. Viele fragen sich vielleicht, welcher WWE-Star ihr Vater war. Nun, Arianna ist die Tochter des ehemaligen WWE-Comedy-Wrestlers Santino Marella. Bevor sie zu NXT kam, war ihr Ringname Bianca Carelli - was auch ihr offizieller Name ist.

Von Bron Breakker, dem es nicht erlaubt ist, den Namen Steiner zu verwenden, bis hin zu Ava Raine, der es nicht erlaubt ist, den Nachnamen anzunehmen, den sie mit ihrem Vater The Rock, Dwayne Johnson teilt, hat es sich die WWE zum Ziel gesetzt, die Abstammung aus den Namen der Talente zu entfernen und angehende Stars umzubenennen.

Santino Marella sprach über die Haltung der WWE zu ikonischen Nachnamen und warum er damit nicht einverstanden ist, als er in der "Monday Mailbag with Mike Chioda" zu Gast war.

"Ich wünschte, jemand könnte mir die Logik dahinter erklären", sagte Marella. "Es wäre doch völlig okay, wenn meine Tochter 'Arianna Marella' hieße, darin sehe ich kein Problem. Das haben sie anfangs auch mit Curtis Axel, dem Sohn von Mr. Perfect, gemacht, aber jeder wusste, wer er war. Ich denke, dass es eine gewisse Gleichberechtigung gibt, wenn man aus der zweiten Generation kommt, aber es ist auch großartig für sie, denn wenn man ein Wrestler der zweiten oder dritten Generation ist, ist es wirklich wichtig, dass man es ihnen wissen lässt, also, dass sie es sich verdient haben und sie nicht nur einen Freifahrtschein wegen ihren Eltern bekommen.

Ein weiterer legendärer Superstar der zweiten Generation ist Cody Rhodes. Marella sprach über seine Zeit, in der er mit dem Sohn von "The American Dream" Dusty Rhodes zusammenarbeitete und erklärte, wie er damit umging, ein Talent der zweiten Generation zu sein.

"Ich erinnere mich daran, wie ich mit Cody (Rhodes) bei Ohio Valley Wrestling tätig war und das Schlimmste und das Verletzendste, was man zu Cody sagen konnte, war: 'Du verdienst das nicht, du bist nur wegen deines Vaters hier'," sagte Marella. "Ich habe gesehen, wie jemand das einmal zu ihm gesagt hat und Cody tat mir sehr leid. Ich glaube, das ist der Grund, warum er sich immer besonders anstrengt, denn er weiß meiner Meinung nach ohne jeden Zweifel, dass er es aus eigener Kraft geschafft hat."

Eine Ausnahme von der Regel ist jedoch Charlotte Flair. Die ehemalige SmackDown Women's Champion konnte ihre Karriere als Tochter von Ric Flair unter gleichem Nachnahmen bei WWE machen. Marella beendete das Gespräch, indem er ein Gespräch mit seiner Tochter über Charlotte beschrieb, in dem er ihr sagte, dass niemand denkt, dass Charlotte so ist, wie sie ist, "wegen ihres Vaters."

Kommentare zum Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung! Mehr Infos.